| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Männer schlagen mit Flaschen und Stöcken zu

Mönchengladbach. Die Polizei ist am späten Dienstagnachmittag wegen einer vermeintlich größeren Schlägerei zum Platz der Republik gerufen worden. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, waren die meisten Beteiligten allerdings offensichtlich bereits von dort verschwunden, wurde gestern mitgeteilt.

Tatsächlich wurden an Ort und Stelle nur zwei Geschädigte sowie einige Zeugen angetroffen. Nach deren Angaben war es zwischen den beiden Geschädigten und zwei ihnen flüchtig bekannten anderen Männern zu einem Streit gekommen, der in einer Körperverletzung und dem Einsatz von Pfefferspray endete.

Zwei Stunden später, gegen 18.35 Uhr, wurde die Polizei erneut zu einer vermeintlich größeren Schlägerei zwischen 15 bis 20 Personen gerufen. Auch dieses Mal hatten die Beteiligten sich bereits zerstreut. Zeugen berichteten, dass es in diesem Fall zunächst zu einem Streit und einer Körperverletzung zwischen zwei Männern gekommen sei. Daran anschließend sei die Situation eskaliert. Mehrere Personen gingen mit Pfefferspray, Teleskopschlagstöcken und Flaschen aufeinander los, lieferten sich ein kurzes Scharmützel und rannten anschließend in verschiedenen Richtungen davon.

Die Polizei hat entsprechende Strafverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an. Sachdienliche Hinweise bitte telefonisch an die Polizei unter der Rufnummer 02161 290.

(gap)