| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Mags löst illegalen Abladeplatz auf

Mönchengladbach: Mags löst illegalen Abladeplatz auf
Am Veckelsberger Weg in der Nähe des Rheydter Hauptbahnhofs entsorgten unbekannte Schrotthändler Müll in Massen. FOTO: Mags
Mönchengladbach. Schrottsammler sollen Müll auf einem Bahngelände in Rheydt entsorgt haben.

Ein Brachgelände der Deutschen Bahn in Rheydt ist ins Visier der Mags-Mülldetektive geraten. Der Veckelshecker Weg in der Nähe des Rheydter Hauptbahnhofs wird offensichtlich regelmäßig von Schrottsammlern als illegaler Abladeplatz genutzt. Die Mülldetektive konnten bei ihren Ermittlungen beobachten, dass die Sammler zu einem nahegelegenen Schrottplatz fahren und dort zunächst alles abgeben, wofür sie Geld bekommen. Die unbrauchbaren Reste wie Altreifen, Altholz, Fernseher ohne Platinen, Kühlschränke ohne Kompressor, Möbel, Bauschutt, Baumwurzeln und Säcke mit Hausmüll landen auf dem Veckelshecker Weg in der Nähe zur Bahntrasse.

Die Mülldetektive konnten jetzt veranlassen, dass die Deutsche Bahn das Gelände innerhalb der kommenden zwei Wochen räumt. Im Anschluss an die aufwendigen Arbeiten wollen die Deutsche Bahn und die zuständige Stadttochter Mags gemeinsam dafür sorgen, dass das Gelände sauber bleibt. Die Bahn prüft Möglichkeiten, das Gebiet unzugänglich zu machen, und die Mülldetektive haben bereits mit ihren Ermittlungen begonnen, um die Müllsünder zu erwischen.

Im vergangenen Jahr trieben die Mags-Detektive 160.000 Euro Bußgeld ein. Bei Observationen und durch Ermittlungen stießen sie auf viele Müllsünder. So konnten fast 800 Bußgeldverfahren eingeleitet werden.

(gap)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Mags löst illegalen Abladeplatz auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.