| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Mags muss kranke und marode Bäume fällen

Mönchengladbach. Um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten und mögliche Gefahren abzuwehren, müssen kurzfristig Bäume gefällt werden. Das teilte die Mags jetzt mit. Die Fällungen werden im Laufe der kommenden sechs Wochen vorgenommen. Im Volksgarten muss eine Birke mit massiver Stammfußfäule gefällt werden. Verursacher der Fäule ist ein Brandkrustenpilz. An der Straßburger Allee müssen zwei Rotdorne entfernt werden, da sie direkt auf einer Gasleitung stehen. Um mögliche hiervon ausgehende Gefahren abzuwehren, ist eine Fällung unumgänglich. Am Josef-Herzhoff-Weg muss eine Birke mit Rissen im Stamm weichen.

Am Borussiapark hat ein Sturm die Standsicherheit einer Sumpfeiche gefährdet. Diese muss daher ebenfalls gefällt werden. Zudem wird ein Mammutbaum zwischen Moosheide und Hermann-Hesse-Straße entfernt. Der Baum erzeugt starke Verwerfungen in einem Radweg, die eine erhebliche Unfallgefahr darstellen. Ebenso müssen vier abgestorbene Bäume gefällt werden, von denen ebenfalls Gefahren ausgehen. Diese befinden sich auf dem Hauptfriedhof an der Viersener Straße (eine Eberesche und eine Esche), an der Heinrich-Lersch-Straße (ein Rotdorn) und an der Konstantinstraße (eine Rosskastanie).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Mags muss kranke und marode Bäume fällen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.