| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Manche machten das Beste draus

Mönchengladbach: Manche machten das Beste draus
FOTO: Theo Titz
Mönchengladbach. Nachdem der Fronleichnams-Feiertag sonnig begonnen hatte, kam am Nachmittag die Abkühlung - und zwar mit ungeahnter Wucht. Besonders die Stadtmitte, Neuwerk, Lürrip und Hardterboich waren von einem heftigen Unwetter betroffen.

Dort liefen innerhalb weniger Minuten Keller voll. Die Straßen waren zum Teil überflutet. Neben Bildern von Autos, die im Wasser zu schwimmen schienen, und überlaufenden Gullys gab es aber auch Fotos von Gladbachern, die dem Unwetter mit rheinischer Gelassenheit begegneten.

Kurzerhand packten sie Luftmatratzen aus und wagten einen Sprung ins kühle Nass auf der Straße vor der Haustüre. Weniger Spaß hatten die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und NEW. Sie waren bis in die Nacht unterwegs und wurden zu mehr als 200 Einsätzen gerufen. Die NEW sprach gestern von einem Wettereignis, das sich nur alle 50 Jahre ereignet. Seite C 2

(maxk)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Manche machten das Beste draus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.