| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Mehr Touristen in Mönchengladbachs Hotelbetten

Mönchengladbach. Für die Hotels und Gaststätten mit Gästezimmern in Mönchengladbach war es ein relativ gutes erstes Halbjahr. Wie die Touristikabteilung der MGMG meldet, haben von Januar bis Juni 2016 exakt 149.482 Gäste in Mönchengladbach übernachtet. Das ist gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein Zuwachs von 3,7 Prozent. Bei den ausländischen Gästen konnte sogar ein Plus von 11,3 Prozent verzeichnet werden. Die rund 35.959 Besucher aus dem Ausland hielten sich im Durchschnitt 2 Tage in Mönchengladbach auf. Die Aufenthaltsdauer aller Gäste betrug im Schnitt 1,8 Tage. Das teilte die Stadt gestern mit.

Das machte sich auch in Mönchengladbacher Hotelbetrieben bemerkbar. Die mittlere Auslastung in den Betrieben lag im ersten Halbjahr bei 37,7 Prozent, fast drei Prozentpunkte mehr als noch im ersten Halbjahr 2015. Das geht aus einer Erhebung des Statistischen Landesamtes it.NRW hervor. Von den 35 Betrieben in der Stadt waren 33 geöffnet und boten insgesamt 2199 Betten an (2015: 2278 Betten). Die Zahl der Betten insgesamt in der Stadt ist leicht gestiegen auf 2443 (plus 4,8 Prozent).

Mönchengladbach profitierte dabei auch davon, dass der gesamte Niederrhein bei Übernachtungsgästen und Touristen beliebter geworden ist. Die Zahl der Gästeankünfte in der Region stieg um 2,1 Prozent auf nun 982.000, davon waren 208.000 Gäste aus dem Ausland (plus 10,3 Prozent). Die sorgten in den 566 Hotelbetrieben am Niederrhein für insgesamt gut 2 Millionen Gästeübernachtungen in der Region (plus 3,2 Prozent), davon rund 400.000 von Gästen aus dem Ausland (plus 10,8 Prozent). Insgesamt verzeichnete NRW ein Plus von 0,7 Prozent).

(angr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Mehr Touristen in Mönchengladbachs Hotelbetten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.