| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Meisterkonzert: Felix Klieser, ein Hornist ohne Arme

Mönchengladbach. Der Hornist Felix Klieser, geboren 1991, gilt als eins der vielversprechendsten Nachwuchstalente Deutschlands. Mit fünf Jahren begann er mit dem Hornunterricht, mit 17 wurde er Jungstudent an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. 2013 veröffentlichte er sein Debütalbum "Reveries". Von 2008 bis 2011 war Klieser Mitglied im Bundesjugendorchester. Er gastierte unter Sir Simon Rattle in der Berliner Philharmonie und konzertierte mit Sting auf dessen Welttournee. 2010 nahm er an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover ein Musikstudium auf. Die spannende Lebensgeschichte Kliesers ist unter dem Titel "Fußnoten - Ein Hornist ohne Arme erobert die Welt" erschienen.

Im 4. Meisterkonzert am 21. April, 20 Uhr, in der Kaiser-Friedrich-Halle ist er mit seinem Klavierpartner Christof Keymer erstmals in Mönchengladbach zu hören. Auf dem Programm stehen Werke von Schumann, Glière, Strauss, Beethoven und Rheinberger.Karten gibt es für 9 bis 19 Euro (ermäßigt 50 Prozent) an der Theaterkasse und allen bekannten VVK-Stellen sowie unter www.ADticket.de.

(isch)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Meisterkonzert: Felix Klieser, ein Hornist ohne Arme


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.