| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Meisterkonzerte starten mit Haydn, Beethoven und Brahms

Mönchengladbach. Auch in der Saison 2016/17 verspricht die Reihe der Meisterkonzerte in der Kaiser-Friedrich-Halle, jeweils donnerstags um 20 Uhr, spannende Begegnungen mit großen Stars der internationalen Weltelite und jungen Newcomern der Klassikszene.

Den Auftakt der Saison gestaltet am 29. September das Novus String Quartet. "Dieses Ensemble", beschrieb Lukas Hagen als Juryvorsitzender des Mozart-Wettbewerbs die Qualität des Quartetts nach dessen Sieg in Salzburg, "spielt unglaublich kompakt und ausgewogen. Alle vier Musiker agieren auf gleichem Niveau und haben eine packende Art des Musizierens." International sorgte das Novus String Quartet für Furore, als es 2012 beim renommierten ARD-Musikwettbewerb in München den zweiten Preis in der Kategorie Streichquartett erspielte. Heute füllt das Ensemble Konzertsäle auf der ganzen Welt und begeistert Publikum und Kritiker.

In der Kaiser-Friedrich-Halle stellt sich das junge Quartett gemeinsam mit der belgischen Klarinettistin Annelien van Wauwe, auch sie eins der vielversprechendsten Nachwuchstalente ihrer Generation, vor. Annelien van Wauwe studierte bei Sabine Meyer in Lübeck, Pascal Moragues in Paris, Alessandro Carbonare in Rom sowie Wenzel Fuchs und Ralf Forster in Berlin. Nach frühen Wettbewerbserfolgen gelang ihr ebenfalls 2012 der Durchbruch mit dem zweiten Preis sowie zwei Sonderpreisen beim ARD-Musikwettbewerb. Das Programm des ersten Meisterkonzerts vereint Werke von Joseph Haydn, Ludwig van Beethoven und Johannes Brahms. Zu einer kostenlosen Programmeinführung sind die Besucher um 19.15 Uhr eingeladen.

Karten gibt es zum Preis von 9 bis 19 Euro (Ermäßigung 50 Prozent) an der Theaterkasse und allen bekannten VVK-Stellen sowie unter www.ADticket.de.

(isch)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Meisterkonzerte starten mit Haydn, Beethoven und Brahms


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.