| 14.44 Uhr

Todesfall in Mönchengladbach
15-jähriger Schüler starb an Pneumokokken

Das sind die Meningitis-Erreger
Das sind die Meningitis-Erreger FOTO: AFP
Mönchengladbach. Die Ursache für den Tod des in der Nacht von Donnerstag auf Freitag gestorbenen 15-jährigen Schülers war eine Pneumokokken-Infektion. Dies hat die abschließende bakteriologische Untersuchung ergeben, wie die Stadt mitteilte.

Die Meldung der Stadt, dass ein 15-jähriger Schüler in der Nacht von Donnerstag auf Freitag an einer Meningitis-Infektion gestorben ist, hatte für Aufregung gesorgt. Am Montag gab es eine Entwarnung, denn jetzt liegt der endgültige Befund vor: Der Junge starb an einer Pneumokokken-Infektion mit einem ähnlich dramatischen Verlauf. Der Schüler ist tot. Das ist dramatisch und traurig.

Menschen, die in den vergangenen Tagen Kontakt mit dem 15-Jährigen hatten, müssen nun nicht zur Prophylaxe-Untersuchung. Dazu hatte die Stadt unmittelbar nach dem Tod des Jungen aufgerufen. "Unser Gesundheitsamt ist nach der Meldung direkt tätig geworden", sagt Dirk Rütten von der städtischen Pressestelle. Das war, bevor die Ergebnisse der abschließenden bakteriologischen Untersuchung vorlagen.

Vorsichtsmaßnahme der Stadt

Da man zunächst man von einer Meningokokken-Infektion ausgegangen sei, die eine vorsorgliche Behandlung direkter Kontaktpersonen notwendig macht, habe man auf Nummer sicher gehen wollen. Schulleitung und städtisches Gesundheitsamt hätten deshalb noch am Freitag Schüler und Eltern schriftlich über entsprechende Vorsichtsmaßnahmen informiert. Die Infektion ist bei dem Jungen wegen einer Vorerkrankung zwar dramatisch verlaufen, eine Gesundheitsgefahr für Personen, die mit dem Schüler Kontakt hatten, bestehe aber nicht, teilte die städtische Pressestelle mit.

Pneumokokken können lokale begrenzte Infektionen verursachen, etwa Mittelohr-, Nasennebenhöhlen- oder Lungenentzündung. Bei Säuglingen, Kleinkindern, älteren Menschen und Personen mit Vorerkrankungen können sie besonders gefährlich werden und unter Umständen tödliche Folgen haben.

Meningokokken können eine Blutvergiftung oder eine Hirnhautentzündung verursachen, die manchmal binnen weniger Stunden zum Tode führt.

 

(gap)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meningitis - 15Jähriger aus Mönchengladbach starb an Pneumokokken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.