| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Miet dir einen Acker: Parzellen frei

Mönchengladbach: Miet dir einen Acker: Parzellen frei
Unten: Gemeinsam haben Tobias Paulert (li.) und Birger Brock die Idee zu den Ackerhelden umgesetzt. FOTO: Ilgner Detlef (ilg)
Mönchengladbach. Bio-Gemüse ernten statt kaufen - das funktioniert sogar ohne Fachkenntnis und eigenen Garten. In Jüchen und Venn werden Bio-Parzellen vermietet. Der Bauer stellt die Geräte und hilft bei Fragen. Die Pächter pflegen die Pflänzchen. Von Gabi Peters und Erik Acker

Salate, Kräuter, Kohlrabi, Kartoffeln, Zucchini, Kürbis, Mais, Mangold - mehr als 20 verschiedene Sorten können Bio-Gemüse-Fans in Jüchen-Neuenhoven selber ernten. Seit acht Jahren bietet der BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland) das Projekt mit dem Bio-Bauernhof Essers an. Der Bauer legt im Frühjahr auf einem Feld seines Hofes Gemüseparzellen an, die der Pächter eine Saison lang pflegt und erntet (Mai bis Oktober).

Die "Acker-Mieter" hacken Unkraut zwischen den Kohl-, Salat- und sonstigen Pflänzchen und gießen, falls es über mehrere Wochen sehr trocken ist. Der Zeitaufwand beträgt pro Woche circa zwei Stunden. Die nötigen Geräte und das Gießwasser stellt der Bauer zur Verfügung. Die Mieter ernten ökologisch angebautes Gemüse, Kräuter und Salat für bis zu vier Personen je Parzelle.

Gladbacher werden zu Ackerhelden und bauen Bio-Gemüse an FOTO: Anne Peters

Der Saisonbeitrag beträgt für eine ganze Parzelle 200 Euro (circa 90 Quadratmeter für bis zu vier Personen) und für eine halbe Parzelle 100 Euro (rund 45 Quadratmeter für bis zu zwei Personen). Die Besonderheit in diesem Jahr: Der BUND sponsert fünf halbe Bio-Parzellen, die dadurch zum Sonderpreis von 49 Euro zu bekommen sind. Markus Profijt vom BUND: "Durch die Übernahme von je 51 Euro wollen wir die Gemüse-Selbst-Ernte auch Familien anbieten, die es nicht so dicke haben." Interessierte für diese Parzellen melden sich bei gse@profijt.de oder unter 02161 3036351. Bio-Parzellen können bei Thomas Sablonski unter Telefon 0163 5201383 bestellt werden.

Regionales und saisonales Bio-Gemüse bieten auch die "Ackerhelden" in Venn auf den Feldern von Bauer Brungs jedem Interessierten an. Weil nicht jeder zu Hause einen eigenen Garten oder Balkon hat, überlegten sich Tobias Paulert und Birger Brock im Jahr 2012, die "Ackerhelden" zu gründen. Unter dem Motto "Echte Helden ackern selbst" werden jedem Ackerhelden 40 Quadratmeter biozertifizierter Bioacker zur Verfügung gestellt und vorab ebenfalls mit 20 Gemüsesorten besät. "Wichtig ist uns ein transparenter Anbau und eine intensive Betreuung durch unsere Hotline", sagt Tobias Paulert. Außerdem sei es wichtig, dem Hobbygärtner die Möglichkeit zu bieten, dass er kommen kann, wann er möchte.

Dabei stellen die Ackerhelden jedem auch die Gartengeräte und ausreichend Gießwasser zur Verfügung. Die Felder werden immer pro Saison, die von Mitte Mai bis Ende November geht, vermietet. Zur Zeit sind in Venn schon über 50 Parzellen vermietet worden, aber "dank der guten Zusammenarbeit mit dem Bauern Brungs, können wir schnell auf steigende Nachfrage reagieren" erzählt der Mitbegründer der Ackerhelden. In Mönchengladbach gehen sie mit ihrem in Essen gegründeten Projekt bereits in die dritte Saison, und seit dem Start hat sich der Fläche der vermieteten Acker-Parzellen verdoppelt. "Unser Projekt trifft auch in Mönchengladbach auch eine immer größere Nachfrage" berichtet Tobias Paulert. Infos: www.ackerhelden.de.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Miet dir einen Acker: Parzellen frei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.