| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Mit Musik und Feuer in die Sommernacht

Mönchengladbach: Mit Musik und Feuer in die Sommernacht
Der Marktplatz wird von den Menschen angenommen. Und immer mehr Veranstaltungen finden hier statt. FOTO: Isabella Raupold
Mönchengladbach. Auf dem Rheydter Marktplatz, der Hauptstraße und dem Harmonieplatz geht's am 8. August richtig rund. Der Verein Kulturkram präsentiert zum ersten Mal den Sommernachtsmarkt. Von 18 Uhr bis Mitternacht gibt es ein vielfältiges Programm. Von Inge Schnettler

Soll bloß keiner sagen, der neue Rheydter Marktplatz würde nicht genutzt. Das Gegenteil ist der Fall. Es scheint, als wolle jeder das neue Zentrum nutzen und beleben. Zu den bekannten Veranstaltungen kommt nun wieder eine neue hinzu - der Sommernachtsmarkt. Der Verein Kulturkram, der unter anderem für den Singer-Songwriter-Slam im BIS-Zentrum, die Kücheninvasion und den Männerkram verantwortlich ist, hat sich dieses Event ausgedacht. Am 8. August findet es statt, und es ist eine Kombination aus alternativem Trödelmarkt, Street-Food und Musik-Festival auf Marktplatz, Harmonieplatz und Hauptstraße. Und dann schwappt es rüber auf den Marktplatz. Von 18 Uhr bis Mitternacht wird der Verein mit Ausstellern, Gastronomen und Musikern die Rheydter Innenstadt in eine große Kultur- und Unterhaltungsplattform verwandeln.

Von 18 bis 21.30 Uhr bietet der Harmonieplatz alles, was ein Kinderherz begehrt. Es wird Kinderschminken, Riesenseifenblasen, einen Streetart-Workshop und viele Überraschungen geben. In der Zeit von 18 bis 22 Uhr präsentieren lokale Geschäfte und Künstler sich und ihre Werke auf der Hauptstraße. Der Marktplatz lädt von 18 bis 24 Uhr ein, das Sommernachtmarkt-Flair zu genießen. Eine ganze Reihe an Street-Food-Ständen mit Köstlichkeiten aus aller Welt sorgt für das leibliche Wohl. Daneben bilden mehr als 80 freie Trödelmarktstände ein Paradies aus kleinen und großen Schätzen. Musiker "Luca", "The Riviera Brothers" und "Die Alex" unterhalten die Gäste musikalisch. Und von 22 bis 23 wird's heiß, wenn drei Feuerakrobaten ihr Können in Szene setzen werden.

"Den Sommernachtmarkt sehen wir als Chance für Rheydt, seine Bewohner und die Ladenszene vor Ort. Wir wollen die Menschen zusammenbringen und der Innenstadt eine Perspektive zur Weiterentwicklung geben", sagt Baris Malinowski, Projektmanager für den Sommernachtmarkt bei Kulturkram. "Gleichzeitig befindet sich die Stadt in einem Prozess des Aufbruchs, den vielfach junge und engagierte Menschen tragen und gestalten. Eicken ist ein Beispiel für gelungenes Engagement." Dies wolle der Verein Kulturkram jetzt aufnehmen und in die neue Rheydter Innenstadt transportieren.

Anna Kallage aus dem Vorstand von Kulturkram sagt: "Der Sommernachtmarkt bringt mit seiner Vielfalt alle Menschen zusammen. So schafft Kulturkram Vernetzung und einen Raum für Kultur und Begegnung."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Mit Musik und Feuer in die Sommernacht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.