| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Mit Steinen beladener Lkw kippt auf die Seite

Mönchengladbach: Mit Steinen beladener Lkw kippt auf die Seite
Über drei Stunden dauerte es, bis dieser gekippte Lkw wieder auf seinen vier Rädern stand. FOTO: Stephan Schellhammer
Mönchengladbach. Menschen wurden nicht verletzt, aber der Busverkehr war von dem Unfall betroffen.

Dieses Unglück verlief glimpflich. Auf einer Baustelle an der Straße Ziegelgrund ist gestern ein mit Steinen beladener Lkw auf die Seite gekippt. Der Unfall wurde gegen 11.20 Uhr gemeldet. Um das Fahrzeug wieder aufzurichten, musste ein Kran herangeschafft werden. Die Polizei sicherte die Unglücksstelle. Menschen wurden nicht verletzt, und es gab auch keinen Schaden auf der Baustelle. Allerdings war der Busverkehr von dem gekippten Fahrzeug betroffen. Erst um 14.45 Uhr, als der Lkw wieder auf seinen vier Rädern stand, konnte die Unglücksstelle wieder freigegeben werden. Auf die Seite gekippt war der Lkw beim Abladen.

Erheblich mehr Schaden hatte ein umgekippter Lkw im November auf der A 61 verursacht. In diesem Fall wurde der Fahrer verletzt, es gab erhebliche Staus vom Autobahnkreuz Jackerath bis zur Anschlussstelle Holt, außerdem wurde eine Betonzwischenwand erheblich zerstört. An dem Lastwagen war ein Reifen geplatzt, was zu dem Unglück geführt hatte.

(gap)