| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Mit Wodka und drei Promille im Auto unterwegs

Mönchengladbach. Betrunken eine Tankstelle anfahren, sich dort einen Flasche Wodka kaufen und sich dann wieder ans Steuer setzen - keine gute Idee, vor allem wenn man beobachtet wird. Ein Zeuge hatte sich gestern gegen 2.30 Uhr bei der Polizei gemeldet. Er hatte einen offensichtlich stark alkoholisierten Mann an einer Tankstelle an der Theodor-Heuss-Straße gesehen, der sich besagte Flasche Schnaps kaufte, dann in sein Auto setzte und losfuhr. Der Zeuge folgte dem Mann zunächst mit seinem Wagen, verlor ihn aber aus den Augen. Aufgrund seiner Hinweise wurde das Auto des Alkoholisierten wenig später in Rheydt gefunden.

Der Fahrer versuchte gerade einzuparken, was ihm aber nicht unbedingt gelang. Ein Alkoholtest bei dem augenscheinlich hochgradig betrunkenen Mann ergab einen Wert von über drei Promille. Dem 43-jährigen Rheydter wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen. Einen Führerschein konnte der Mann nicht vorweisen, da ihm dieser nach seinen Angaben bereits in Polen entzogen worden war. Nach dem gestrigen Ereignis wird auf einen 43-jährigen Rheydter wohl ein Strafverfahren wegen Trunkenheitsfahrt und Fahrens ohne Führerschein zukommen.

(gap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Mit Wodka und drei Promille im Auto unterwegs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.