| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Möbelhaus Schaffrath feiert Jubiläum mit Street-Food-Festival

Mönchengladbach. Wenn sich der Duft von indischen Gewürzen mit dem intensiven Geruch von Barbecue mischt, dann beginnt die kulinarische Weltreise auf dem Street-Food-Festival. Überall duftete es nach internationalen Speisen. Das Möbelhaus Schaffrath lud zum 55-Jährigen Bestehen das erste Mönchengladbacher Street Food Festival auf das Gelände an der Theodor-Heuss-Straße ein. Exotische Köstlichkeiten konnten an den rund 30 Ständen probiert und verzehrt werden. Für alle Feinschmecker der ideale Ort. Von Lisa Tellers

Mehr als elf verschiedene indische Gewürze waren vereint in der Hähnchen-Marinade von Pitty Siva. 24 Stunden war das Hähnchen darin eingelegt, und die Köstlichkeit wurde auf dem Street Food Festival mit Ananas, Dips und Reis serviert. Pitty Siva ist Inhaber des indischen Standes und einer von vielen, die das Street-Food-Festival als Sprungbrett zur Selbstständigkeit nutzen. Nicht weniger exotisch ist der Stand "Gimja Mosob" von Sally Egzi, die mit ihrer Familie traditionelle Gerichte aus Eritrea anbietet. Das traditionelle Brot Injera, aber auch die selbstgemachen Teigtaschen, die entweder mit Fleisch oder aber mit Fetakäse und Minze gefüllt sind, sind der absolute Renner. "Das schmeckt echt gut, ich bin total positiv überrascht. Ich wollte unbedingt einmal etwas Neues ausprobieren", sagt Jasmin Stunk aus Mönchengladbach.

Passend zur Jahreszeit gab es viele deftige Speisen und klassische Winterprodukte - zum Beispiel Spätzle. Organisator Till Riekenbrauk kann auf 450 Anbieter zurückgreifen und immer die jeweils passenden auswählen. "Die Menschen, die hier stehen, verkaufen Qualität und Handwerk", sagt er. Ganz klar im Trend liegen Burger und Sandwiches, sagt Riekenbrauk. "Man kann aber erkennen, dass die Anbieter sich immer weiter spezialisieren. Sie wollen für etwas stehen und dieses Produkt perfekt anbieten", sagt er. Im Trend liegen auch die Anbieter von den beliebten Pulled-Pork-Burgern. Neu dagegen sind die Pastrami-Burger, sie sorgen für lange Warteschlangen. Der Pastrami-Burger-Stand "Bordstein Schwalbe" hat mit seinem Angebot eine Nische gefunden. Aus New York sind die Burger bekannt, die mit ganz dünn geschnittenem Rindfleisch, das zuvor gesmokt und eine Woche lang eingelegt wurde, belegt sind. Für die guten Getränke sorgen die Kölner Jungs vom "Bierlager", die das aus Amerika bekannte Craft Beer verkaufen. 180 Biersorten aus allen möglichen Ländern bieten sie an. Dass die Besucher keinen Eintritt zahlen mussten, wie es in anderen Städten üblich ist, war dem Möbelhaus Schaffrath zu verdanken. "Grundsätzlich möchten wir mehr solcher Events anbieten. Die Street-Food-Festivals sind ein Trend-Thema. Gerade die Themen Küche und Essen begleiten unser Unternehmen, deshalb passt diese Veranstaltung prima zu uns", sagt Schaffrath Geschäftsführer Marc Fahrig.

Das Street-Food-Festival war jedoch erst die Auftaktveranstaltung. In den nächsten Wochen folgen noch weitere spannende Veranstaltungen, mit denen das Jubiläum gefeiert wird. "Es ist durchaus denkbar, dass es im kommenden Jahr eine zweite Auflage des Street-Food-Festivals gibt", sagt Geschäftsführer Marc Fahrig.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Möbelhaus Schaffrath feiert Jubiläum mit Street-Food-Festival


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.