| 14.30 Uhr

Mönchengladbach
150 Schließfächer in Stadtsparkasse aufgebrochen

Mönchengladbach: 150 Schließfächer in Stadtsparkasse aufgebrochen
Im Foyer der Stadtsparkasse Mönchengladbach wurden 150 Schließfächer aufgebrochen. FOTO: Stadtsparkasse
Mönchengladbach. Am frühen Sonntagmorgen wurde in die Kundenhalle der Hauptstelle der Stadtsparkasse am Bismarckplatz eingebrochen. Der oder die Täter haben 150 Schließfächer aufgebrochen.  Von Sabine Kricke

Laut Polizeisprecher Willy Theveßen wurde die Doppelschiebetür aufgehobelt. So gelangt man in das Foyer. Mehrere Geschädigte und die Stadtsparkasse haben Anzeige bei der Polizei erstattet. Laut eines Sprechers der Sparkasse dienen die Fächer "vertragsgemäß ausschließlich der Aufbewahrung von Sparkassenbüchern der Stadtsparkasse Mönchengladbach".

Man habe die betroffenen Mieter benachrichtigt, damit unter anderem festgestellt werden könne, ob und wenn ja, welche Sparkassenbücher entwendet wurden. Bislang sei jedoch kein Sparbuch als gestohlen gemeldet worden. Mit der Hälfte der betroffenen Kunden habe man bereits sprechen können. 

Sollten Kunden Wertgegenstände in den Sparbuchfächern gelagert haben, käme die Sparkasse für einen Schaden nicht auf. Dafür gäbe es gesicherte Safefächer, die sich in den Tresorräumen des Gebäudes befinden. Diese seien laut der Stadtsparkasse nicht das Ziel des Einbruchs gewesen sein. Das Foyer wurde mit einer Videokamera überwacht, die Polizei ermittelt aktuell. 

(skr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: 150 Schließfächer in Stadtsparkasse aufgebrochen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.