| 07.07 Uhr

Beifahrer liegengelassen
Tatverdächtiger nach Unfallflucht in Mönchengladbach gefasst

Unfallflucht in Mönchengladbach: Bilder vom Unfallort
Unfallflucht in Mönchengladbach: Bilder vom Unfallort FOTO: PP MG
Mönchengladbach/ Dülken. Ein Unfallfahrer hatte in der Nacht zu Samstag seinen schwerverletzten Beifahrer am Unfallort zurückgelassen. Der Fahrer floh, wurde nun aber nach Angaben der Polizei gefasst.

Der Mann wurde in einer Wohnung in Dülken von Polizeibeamten festgenommen. Er hatte sich bei dem Verkehrsunfall selbst leichte Verletzungen zugezogen, musste aber nicht ins Krankenhaus.

Laut Zeugen ereignete sich der Unfall gegen 0.45 Uhr in der Nacht zu Samstag auf der Donker Straße in Richtung Viersen. Der 36-Jährige soll nach dem Unfall alleine aus dem Auto ausgestiegen sein, während sein Beifahrer durch das Fenster klettern musste. 

Laut Polizei forderte der Fahrer anschließend Zeugen an der Unfallstelle auf, die Polizei nicht zu informieren. Er bat sie, seinen offensichtlich verletzten Beifahrer in ein Krankenhaus zu fahren. Danach montierte er die Kennzeichen des Unfallwagens ab und flüchtete zu Fuß von der Unfallstelle. In seiner Vernehmung räumte er die Tat ein.

Der Mann wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wegen fehlender Haftgründe wieder entlassen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, fahrlässiger Körperverletzung, Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht.

(skr)