| 16.07 Uhr

Skurrile Fahrt in Mönchengladbach
Fahrer vergisst sieben Meter hohen Baum auf Laster

Mönchengladbach: Fahrer vergisst sieben Meter hohen Baum auf Laster
Der geladene Baum hat alle Blätter verloren. FOTO: Polizei Mönchengladbach
Mönchengladbach. Bei Kontrollen des Zolls und der Polizei ist in Mönchengladbach ein Lastwagen mit kurioser Ladung aufgefallen. Ein Lieferant transportierte einen sieben Meter hohen Baum aufrecht in seinem Hänger. Er sagte, er habe den Baum schlichtweg vergessen.

Wie die Polizei mitteilte, wurden die Beamten im Rahmen einer Routine-Kontrolle auf das Fahrzeug eines Garten- und Landschaftsbauers aufmerksam. Es fiel ihnen an der Kaldenkirchener Straße auf, weil auf seiner Ladefläche ein Baum transportiert wurde - aufrecht stehend. 

Noch bevor die Beamten einschreiten konnten, stieß der Baum mit einer Fußgängerbrücke zusammen. Dabei verlor der Baum laut Polizei in einer großen Wolke sein gesamtes übrig gebliebenes Blätterwerk .

Bußgeld und Punkt in Flensburg

Die Brücke wurde bei dem Zusammenstoß nicht beschädigt. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der geladene Baum über sieben Meter hoch war. Auf Nachfrage gab der Fahrer an, seine Ladung und die Brücke auf dem Weg zu einem Kunden im Moment des Unfalls vergessen zu haben.

Laut Polizei erwarten den Fahrer nun ein Bußgeld in Höhe von 80 Euro und ein Punkt in Flensburg. Sein Chef, der auch Halter des Klein-Lkw ist, begleitete den Transport als "Absicherung". Ihn erwarten laut Polizei ein Bußgeld von 270 Euro und ebenfalls ein Punkt in Flensburg.

Verpassen Sie keine Nachrichten aus der Region: Wir schicken Ihnen eine Übersicht per WhatsApp. Melden Sie sich jetzt an!

Auch Schulbusse kontrolliert

Neben diesem außergewöhnlichen Transport überprüften die Beamten weitere Fahrzeuge. Es wurden fünf weitere Verfahren wegen fehlerhafter Ladungssicherung und wegen weiterer Verstößen eingeleitet. Auch kontrollierte der Zoll an diesem Tag Schulbusse. Dabei ahndeten die Beamten Verstöße gegen den Mindestlohn, wegen Vorenthaltens und Veruntreuens von Arbeitslohn sowie Scheinselbstständigkeit. 

(skr)