| 10.36 Uhr

Mönchengladbach
Vier Pferde bei Brand auf Reiterhof verletzt

Feuer auf Pferdehof in Mönchengladbach
Feuer auf Pferdehof in Mönchengladbach FOTO: Theo Titz
Mönchengladbach. Die Feuerwehr Mönchengladbach ist mit einem Großaufgebot zu einem Reiterhof nach Günhoven ausgerückt. Dort brannte der Anbau einer Reithalle komplett aus. Vier Pferde wurden verletzt. Die Löscharbeiten dauern noch an.

Wie ein Sprecher auf Nachfrage erklärte, wurde der Brand in der Nacht zu Freitag von Anwohnern gegen 2.39 Uhr gemeldet. Die Halle stand bis zum Morgen in Vollbrand, Rauchwolken ziehen akutell immer noch über den Hof hinweg. Die in einer benachbarten Stallung untergebrachten Reitpferde wurden auf angrenzende Weiden getrieben.

Großbrand auf Reiterhof in Günhoven

Die Feuerwehr ist zurzeit mit etwa 60 Einsatzkräften vor Ort und versucht, das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Die Löscharbeiten dauern laut eines Sprechers der Feuerwehr noch bis zum Mittag an. 

Laut Feuerwehrangaben wurden bei dem Brand vier Pferde verletzt. Sie erlitten Verbrennungen und werden von einem Tierarzt behandelt. Die Ursache für das Feuer ist noch unklar. Die genauen Ermittlungen zur Brandursache können erst nach Abkühlung des Brandortes aufgenommen werden, sodass erst am Samstag die Untersuchungen beginnen können.

(met, skr)
 
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.