| 11.07 Uhr

Mönchengladbach
Polizei warnt vor dubiosen Entsorgungsberatern

Die Maschen der Trickbetrüger
Die Maschen der Trickbetrüger FOTO: dpa, frg fpt
Mönchengladbach. Bei der Polizei häufen sich in den letzten Tagen Hinweise auf Anrufer, die vorgeben eine Umfrage zur Mülltrennung im Haushalt durchzuführen. Die Polizei warnt vor der Masche von Trickbetrügern.

Wie die Polizei mitteilte, handelt es sich allen Anschein um eine Masche, um den Zugang zu Wohnungen von älteren Menschen vorzubereiten. Bis jetzt sei es noch nicht zu Straftaten gekommen, da alle Angerufenen noch rechtzeitig misstrauisch wurden und die Polizei informierten.

Die Anrufer fragen nach den Gewohnheiten der Betroffenen in Sachen Mülltrennung und erkundigen sich auch nach dem Alter. Wenig später erfolgt ein zweiter Anruf. Nun wird erklärt, dass man aufgrund der Teilnahme an der Umfrage etwas gewonnen hätte. Das Geschenk soll persönlich übergeben werden. Dazu wird der Besuch eines Beauftragten einer Firma für einen bestimmten Zeitraum angekündigt. In den zurückliegenden Fällen wurde eine Firma Kergy genannt, die allerdings nicht existent ist.

In einem Fall erschien zum angekündigten Zeitraum ein angeblicher Staubsaugervertreter, der aber keinen Mitarbeiterausweis vorlegen konnte.

Die Kriminalpolizei geht davon aus, dass auf diesem Wege Täter versuchen, Zugang zur Wohnung von bevorzugt älteren Menschen zu bekommen, die dann Opfer von Trickdiebstählen oder Betrügereien werden sollen.

(ots)