| 12.29 Uhr

Weihnachtssingen in Rheydt
"Stille Nacht" aus 3000 Stimmen

Mönchengladbach: So war das Weihnachtssingen 2017 auf dem Rheydter Marktplatz
Zur zweiten Auflage des Weihnachtssingens kamen auf dem festlich erleuchteten Rheydter Marktplatz wieder tausende Menschen zusammen. FOTO: Hans-Peter Reichartz
Mönchengladbach. Zum zweiten Mal wurden auf dem Rheydter Marktplatz gemeinsam Weihnachtslieder gesungen. Viele Besucher waren nicht zum ersten Mal dabei. In festlicher Atmosphäre erklangen Klassiker wie "O du fröhliche" und Gedichte. Von Marlen Kess

Luise Lennartz und Waltraud Nelles halten ihre Texthefte fest in der Hand. Aber eigentlich brauchen sie die gar nicht. "Wir kennen die meisten Lieder noch von früher", sagt Luise Lennartz, "und singen sowieso sehr gerne." Für die beiden Freundinnen ist es das erste Mal, dass sie beim großen Weihnachtssingen auf dem Rheydter Marktplatz mitmachen. "Vergangenes Jahr haben wir das irgendwie verpasst", sagt Waltraud Nelles, "da wollten wir es dieses Jahr auf jeden Fall schaffen." Zusammen wohnen sie im Seniorenheim Haus Linden gleich um die Ecke. Jetzt sind die beiden begeisterten Sängerinnen froh, dabei zu sein.

Und dann geht es auch schon los. Die Blechbläser der Bettrather Musikanten leiten den Abend mit zwei Instrumentalstücken ein. Bei "Feliz Navidad" fangen die ersten der fast 3000 Menschen auf dem Marktplatz an zu schunkeln. Überhaupt ist die Stimmung während der gesamten einstündigen Veranstaltung gut. Überall wird sich umarmt, geherzt - und natürlich gemeinsam gesungen. Bei den zwölf Liedern werden die Sänger kräftig unterstützt: von den Blechbläsern, dem Kinder- und Jugendchor St. Laurentius Odenkirchen und dem MGsingt.de Liederkranz Neuwerk. Zwischendurch gibt es kurze Gedichte, vorgetragen von Mitgliedern des Männergesangvereins und des Kinderchors, die die besinnliche Seite von Weihnachten betonen.

Familie Muschlien war zum ersten Mal dabei. FOTO: Marlen Kess

Doch im Mittelpunkt steht die Musik. Direkt das erste gemeinsame Lied ist ein Klassiker: "Alle Jahre wieder". Da singt auch Familie Muschlien begeistert mit. Daniela und Henning Muschlien sind mit Tochter Lia, sechs Jahre, gekommen. "Sonst singen wir zu Weihnachten eher wenig", sagt Daniela Muschlien, "da war das eine tolle Gelegenheit." Zudem könne man das Singen und einen Weihnachtsmarktbesuch gut verbinden.

Dazu lädt auch Mitveranstalter Bernd Gothe, Vorsitzender des Mönchengladbacher Karnevalsverbandes, die Besucher immer wieder ein. Für die festliche Beleuchtung des kleinen Weihnachtsmarktes sowie des Rathauses und der Evangelischen Hauptkirche war das Citymanagement verantwortlich. Das kommt gut an. Christel Schneider und Heiner Müller aus Geneicken waren auch im vorigen Jahr schon bei der Premiere des Weihnachtssingens dabei. "Einfach eine sehr schöne Atmosphäre", sagt Christel Schneider. Die beiden sind mit einigen Nachbarn gekommen, zwölf Leute insgesamt. "Ich liebe Weihnachtslieder", sagt Schneider, "und sie gemeinsam zu singen, macht noch mehr Freude."

Christel Schneider und Heiner Müller kamen mit einigen Nachbarn. FOTO: Marlen Keß

Diese Freude ist den vielen Menschen auf dem Marktplatz bei jedem einzelnen Lied anzumerken - ob "O Tannenbaum", "Ihr Kinderlein kommet" oder "Stille Nacht". Alle singen stimmgewaltig mit. Viele trinken dazu Glühwein. Kalt ist es an diesem Abend zwar nicht - dafür aber feucht und ein bisschen unangenehm. Doch die Menschen rücken einfach näher zusammen. Moderator Bernd Gothe hebt Weihnachten denn auch immer wieder als Fest der Besinnlichkeit und Zwischenmenschlichkeit hervor: "Hier in Gladbach wird einander geholfen." Auch Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners (CDU) ist begeistert: "Wie sagt man so schön: Beim zweiten Mal ist es schon Tradition."

Das würde Christel Schneider freuen: "Ich kann mir gut vorstellen, jedes Jahr hier zu singen." Und auch wenn es keinen Schnee gibt, trifft die zweite Strophe von "Leise rieselt der Schnee" die besondere Stimmung an diesem Abend ganz besonders: "In den Herzen ist's warm, still schweigt Kummer und Harm, Sorge des Lebens verhallt: Freude dich, Christkind kommt bald."

Luise Lennartz (r.) und Waltraud Nelles wohnen zusammen im Haus Linden. FOTO: Marlen Keß
Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: So war das Weihnachtssingen 2017 auf dem Rheydter Marktplatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.