| 10.34 Uhr

Mönchengladbach
Demos von Türken und Kurden verliefen friedlich

Fotos: Polizeieinsatz wegen Türken-Demo in Mönchengladbach
Fotos: Polizeieinsatz wegen Türken-Demo in Mönchengladbach FOTO: Theo Titz
Mönchengladbach. In Mönchengladbach protestierten hier ansässige Türken gegen den Terror in der Türkei. Zudem gab es eine Demonstration von Kurden. Die Polizei war mit einem Großaufgebot im Einsatz, um die beiden Lager getrennt zu halten.

Auf der Seite der Türken hatten sich in der Innenstadt rund 400 Teilnehmer versammelt, auf kurdischer Seite waren rund 75 Teilnehmer zusammengekommen. Gegen 18.45 Uhr waren die Proteste  beendet, die Polizei löste die bis dahin friedlichen Versammlungen auf.  

Bereits gegen 16.20 Uhr hatten sich rund 15 Einsatzwagen der Polizei am Hauptbahnhof aufgestellt. Laut Polizei waren zunächst bis zu 1000 Teilnehmer angekündigt. Der türkische Demonstrationszug setzte sich vom Europaplatz zum Alten Markt in Bewegung und protestierte gegen den Terror in der Heimat.  

Bereits ab 16.30 Uhr zogen Kurden vom Überlandbahnhof zum Eickener Markt. Die Polizei war vorsorglich mit einem Großaufgebot im Einsatz, um die Demonstrationen voneinander trennen.

(lsa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Viel Polizei bei Demos von Türken und Kurden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.