| 00.00 Uhr

Gert Fischer
Mönchengladbacher bauen Stadtvillen in Düsseldorf

Gert Fischer: Mönchengladbacher bauen Stadtvillen in Düsseldorf
Im Erdgeschoss haben die Stadtvillen einen kleinen Terrassenbereich. Die Fassaden sind in klassischem Baustil gehalten. FOTO: JAKOB DURST GMBH & CIE
Mönchengladbach/Düsseldorf. In Mönchengladbach sind Projektentwickler und Architekten aktiv, die in Düsseldorf Marken gesetzt haben: Zum Beispiel das Architekturbüro SOP, das in der Landeshauptstadt das gläserne Hochhaus GAP 15 und die Trivago-Zentrale entworfen hat. Von Nicole Kampe und Denisa Richters

In Mönchengladbach werden nach den Plänen von SOP die Textilakademie und der Neubau neben dem Borussia-Stadion gebaut. Oder das neue Wohnquartier City-Ost: Entwickelt wird es von Interboden und Catella - die sich in Düsseldorf unter anderem mit den Wohnquartieren "Le Flair" auf dem Derendorfer Güterbahnhof und "Living Circle" einen Namen gemacht haben.

Es geht aber auch andersherum. Denn im beliebten Düsseldorfer Stadtteil Bilk errichtet das Mönchengladbacher Bauunternehmen Jakob Durst in einem 3000 Quadratmeter großen Innenhof 24 hochwertige Wohneinheiten von der Etagenwohnung bis zur Stadtvilla. "Jakobshof" heißt das Projekt, in Erinnerung an den Mann, der 1906 die Firma gegründet hat. Dessen Nachfahre, Daniel Durst, realisiert das Projekt an der Bilker Allee. Die Abrissarbeiten haben bereits begonnen, Bagger bauen den ehemaligen Garagenhof mit Tankstelle zurück.

Die letzten Jahre war dort die Garage Bilk, einer der ersten Coworking Spaces in Deutschland, in dem Arbeitsplätze und Konferenzräume angemietet werden konnten, Start-ups und Werkstätten kleine Büros einrichteten, in dem ein Booking-Portal entstanden ist und Computerspiele entwickelt wurden.

Baubeginn des Jakobshofs soll noch in diesem Jahr sein, die Baugenehmigung liege bereits vor, heißt es. Die Quadratmeterpreise für die Wohnungen und Häuser im Jakobshof liegen zwischen 6450 und 8100 Euro, der Schnitt in Düsseldorf liegt bei 4116 Euro bei einer Größe von 40 bis 120 Quadratmetern. Das Projekt fällt also in die Kategorie "gehoben". Die Baufirma Jakob Durst ist in Düsseldorf auch mit weiteren Innenhofbebauungen aktiv.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gert Fischer: Mönchengladbacher bauen Stadtvillen in Düsseldorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.