| 16.18 Uhr

Mönchengladbach
Zeugen nach tödlichem Unfall mit Postbotin gesucht

Mönchengladbach:Zeugen nach tödlichem Unfall mit Postbotin gesucht
Blumen, Kerzen und das weiße Fahrrad erinnern am Unfallort an die verstorbene 54-Jährige. FOTO: RP
Mönchengladbach. Nach dem am vergangenen Samstag eine 54 Jahre alte Postbotin bei einem Verkehrsunfall tödlich verletzt wurde, sucht die Polizei dringend weitere Zeugen.

Eine 54 Jahre alte Postbotin ist am Samstag gegen 12.12 Uhr am Samstag an der Neusser Straße kurz vor der Kreuzung Volksbadstraße von einem silbernen VW-Golf erfasst, überrollt und dabei tödlich verletzt worden. Die Postbotin war auf dem linken Radweg in Richtung Volksbadstraße unterwegs, der 85 Jahre alte Fahrer des Wagens fuhr zunächst neben ihr. Als er auf das Gelände der Tankstelle nach links abbiegen wollte, übersah er die Postbotin auf ihrem Dienstfahrrad - es kam zu dem Unfall, der am Wochenende viele Menschen vor allem in Neuwerk und Lürrip bewegte.

Zum einen liegt laut Polizeiangaben eine Aussage vor, dass der Fahrer des unfallbeteiligten VW Golf, da er mit langsamer oder mäßiger Geschwindigkeit auf das Tankstellengelände auffuhr, von einer hinter ihm fahrenden Cabrio-Fahrerin "angehupt" wurde.

An der Einfahrt zum Tankstellengelände kam es zum Unfall. FOTO: Picasa

Zum anderen werden noch Zeugen gesucht, die die Postbotin vor dem Unfall sahen und Aussagen treffen können, aus welcher Richtung sie kam und ob sie den Rad- oder Gehweg benutzte.

Zeugen werden gebeten sich unter folgender Telefonnummer zu melden: 02161-290.

(angr, skr)