| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Monforts: Die "Visualisierung" begeistert Nachwuchs-Ingenieure

Mönchengladbach. Einmal im Jahr führt Klaus Kiene, Professor an der Technischen Hochschule Bingen, seine Studenten in die Produktionsbetriebe zum Praxisunterricht. Jetzt machten 38 angehende Ingenieure auch im Monforts-Technikum Halt. Bei der A. Monforts Textilmaschinen war der Nachwuchs vom hohen Grad der "Visualisierung" begeistert. "Da hinkt der klassische Maschinenbau etwas hinterher", so Kiene.

Wie funktionieren Kontinue-Färbeanlagen? Was macht ein Spannrahmen und welche Technologie steckt dahinter? Im Advanced Technology Center (ATC) mit seinen drei voll funktionsfähigen Anlagen zum Färben, Ausrüsten und Beschichten von Textilien nahmen die angehenden Maschinenbau- und Wirtschaftsingenieure aus dem vierten und sechsten Fachsemester die Produktionsanlagen genau unter die Lupe.

"Wir sind keine Textilmaschinenspezialisten, aber die Mechanik und Steuerung der Maschinen unterscheidet sich kaum vom klassischen Maschinenbau. Es sind die gleichen komplexen und hochdynamischen Abläufe", betont Kiene, der seine Studierenden immer wieder dazu animiert, über den Tellerrand zu schauen und möglichst viele Produktionsbetriebe kennenzulernen.

Begeistert war der Professor allerdings von der Kommunikation innerhalb der Maschinensteuerung. "Die Art und Weise, wie Monforts die Maschinen vernetzt und damit ganz im Sinne der Industrie 4.0 die Produktion mit moderner Informations- und Kommunikationstechnik verzahnt hat, hat viele Studierende und auch mich beeindruckt. Da ist Monforts weiter als viele andere", so der Experte. Gefunden hat Kiene das Unternehmen im Internet. "Ich habe einen Textilmaschinenbauer gesucht, der weltweit führend ist und technologisch Maßstäbe setzen kann. Was ich im Web gefunden habe, hat sich bei unserem Besuch bestätigt!"

Monforts produziert Kontinue-Färbeanlagen und Anlagen zur Veredlung und Beschichtung von Web- und Maschenwaren. Die Firma ist ein führender Anbieter auf dem Weltmarkt. Sie beschäftigt 90 Mitarbeiter in Fladbach und weltweit annähernd 900 Mitarbeiter. Eigentümer ist die chinesische Gruppe Fong's Industries.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Monforts: Die "Visualisierung" begeistert Nachwuchs-Ingenieure


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.