| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Motorradfahrer bei Unfall auf der Bismarckstraße verletzt

Mönchengladbach: Motorradfahrer bei Unfall auf der Bismarckstraße verletzt
Für die Unfallaufnahme und die Bergung wurde die Bismarckstraße gestern für rund 40 Minuten gesperrt. Es kam zu Staus. FOTO: Gabi Peters
Mönchengladbach. Ein Unfall an der Kreuzung Bismarckstraße/ Regentenstraße hat gestern für erhebliche Verkehrsbehinderungen gesorgt. Im Feierabendverkehr stauten sich die Fahrzeuge teilweise bis zur Fliethstraße zurück.

Wie die Polizeileitstelle mitteilte, war ein 53-jähriger Motorradfahrer aus Mönchengladbach gegen 16.50 Uhr mitten im Berufsverkehr aus der an der Bismarckstraße eingerichteten Baustelle auf die Fahrbahn gefahren. Dabei achtete er nicht auf eine vorfahrtsberechtigte Pkw-Fahrerin. Es kam zum Zusammenstoß. Der Motorradfahrer stürzte und verletzte sich dabei leicht. Er kam ins Krankenhaus, musste aber nicht stationär aufgenommen werden.

Während der Unfallaufnahme war Alkoholgeruch bei dem 53-jährigen festgestellt worden. Eine Blutentnahme wurde veranlasst und der Führerschein sichergestellt. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf rund 3000 Euro. Für die Unfallaufnahme und die Bergung blieb die Bismarckstraße rund 40 Minuten gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet.

(gap)
 
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.