| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Müller - Christ und Unternehmer

In Mönchengladbach nennen ihn viele den "Hosen-Müller", weil er das Textilunternehmen Priess, das er als junger Mann von seinen Eltern übernahm, zu großem Erfolg führte. Eine der meistbeachteten Unternehmerpersönlichkeiten Mönchengladbachs ist Dr. Erwin Müller indes nicht allein wegen seines Erfolgs in einer schwierigen Branche geworden. Müller hat sich stets als Mensch, Christ und Unternehmer verstanden - und zwar in dieser Reihenfolge. Sein Christ-Sein war für ihn stets Antrieb, und das weit über sein Wirken am Niederrhein hinaus. 1800 Menschen in Guatemala City bekamen Trinkwasser, weil er unermüdlich Geld für das Projekt einsammelte. Guatemala berief ihn zum Honorarkonsul. In Chile sorgte er als stellvertretender Vorsitzender des Bundes Deutscher Katholischer Unternehmer dafür, dass 600 Frauen Kredite bekamen und sich selbstständig machen konnten. In seiner Heimat Mönchengladbach ist der 85-Jährige immer noch an vielen Stellen ein gefragter Gesprächspartner. Seine Erinnerungen ans Kriegsende hat Müller für die RP aufgeschrieben.

(jüma)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Müller - Christ und Unternehmer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.