| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Müllgebühren bleiben 2017 konstant

Mönchengladbach. Die Müllgebühren werden 2017 auf dem Niveau des Vorjahres bleiben und sollen sich sogar noch um ein paar Cent pro Gefäß verringern. "Nachdem wir die Gebühren 2015 um rund 17 Prozent senken konnten, bleiben die Beiträge zum zweiten Mal in Folge konstant", erklären die Vorsitzenden der Fraktionen von CDU und SPD, Hans-Peter Schlegelmilch und Felix Heinrichs.

Für ein 25-Liter-Gefäß werden 2017 demnach 151,48 Euro fällig, ein 35-Liter-Gefäß kostet pro Jahr 212,07 Euro, und für die 50-Liter-Tonne werden 302,96 Euro in Rechnung gestellt. Die Straßenreinigungsgebühren sinken um 1,75 Prozent und betragen für den laufenden Meter zukünftig 7,29 Euro pro Jahr. Die Liste der Straßen mit einer Reinigung durch die GEM wird um einige Straßenzüge erweitert.

"Mit der Gründung der Mags haben wir einen großen Schritt hin zu einer sauberen Stadt gemacht. Diese Umorganisation und Neuaufstellung von Abfallbeseitigung, Grünpflege und Straßenbau zeigt bereits nach kurzer Zeit eine sichtbare Wirkung", so Schlegelmilch und Heinrichs. "Sehr erfreulich ist, dass Mags es geschafft hat, die Gebühren stabil zu halten und ohne Erhöhung sogar noch zusätzliche Straßenzüge in die Reinigung aufnimmt."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Müllgebühren bleiben 2017 konstant


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.