| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Na dann, Prost! Die Brauhaus-Tour

Mönchengladbach: Na dann, Prost! Die Brauhaus-Tour
Dirk Schledorn ist Inhaber des Brauhauses in Wickrath. FOTO: NN
Mönchengladbach. Vom Wasserturm an der Viersener Straße geht es bei der heutigen Fahrrad-Tour in Richtung Waldhausen, Mennrath und Wickrath. Von Laura Schameitat

Am Wasserturm an der Viersener Straße geht die Brauhaus-Tour von ADFC-Tourenleiter Hans Krupp los. Von dort aus fahren wir in die Lindenstraße, und dann nach 300 Metern links in die Marktfeldstraße. Weiter geht es nach 50 Metern links auf der Dülkener Straße. Anschließend biegen wir rechts in die Roermonder Straße ab. Dieser folgen wir nun 800 Meter und erreichen unser erstes Ziel: Auf der linken Seite befindet sich die Hensen- Brauerei.

Seit 1973 gibt es die Brauerei im Quellgebiet des Gladbachs schon, Gäste haben die Auswahl zwischen Hensen-Pils und Hensen-Alt. Außerdem gibt es deftige Kost von der Speisekarte. Besonders kurios: der Altbier-Schokoladenpudding von der Dessertkarte. Geöffnet ist mittwochs bis montags ab 17 Uhr.

Wieder zurück auf dem Rad, geht es weiter nach Mennrath zur Brauerei Zum Stefanus. Dazu folgen wir weiter der Roermonder Straße, für rund 600 Meter. An der Ampel biegen wir links in die Straße In der Duis ab. Anschließend geht es rechts ab in die Straße Rönneter. Der Straße folgen wir bis zum Ende und treffen dann auf einen breiten Feldweg. Hier fahren wir rechts Richtung Borussia-Stadion/GEM, vorbei am Reitclub Heidgesberg.

An der Ampel biegen wir links auf Am Nordpark ab und folgen der Straße bis hinter den Hockeypark. Hier rechts bis zum Finanzamt. Am Ende der Straße Am Nordpark treffen wir auf die mehrspurige Aachener Straße und biegen rechts ab. Im weiteren Verlauf wird die Aachener Straße zur Gladbacher Straße. Dieser folgen wir für etwa zwei Kilometer und biegen dann links in die Grotherather Straße ein.

Durch Voosen und Günhoven geht es bis nach Mennrath. An der Ecke Mennrathschmidt/Mennrath liegt das Brauhaus. Inhaber und Braumeister Michael Stefan Kolonko arbeitete nach seinem Braustudium in großen Brauereien und kehrte 1999 in seine Heimat zurück, um die elterliche Gastwirtschaft in ein Brauhaus zu verwandeln. Er bietet helles und dunkles Bier und Weizenbier an, zudem saisonale Spezialbiere. Geöffnet ist dienstags bis sonntags ab 17 Uhr.

Das nächste Ziel ist das Wickrather Brauhaus. Wir folgen der Straße Mennrath, die später Dahler Weg heißt, bis zur Sandstraße. Hier links bis zum Kreisverkehr und dann durch die Unterführung bis zur großen Kreuzung Beckrather Straße/Wickrathhahner Straße. Direkt hinter der Kreuzung ist auf der rechten Seite das Ziel. Hier gibt es zwar keine Hausbiere, dafür aber eine große Auswahl an Bieren vom Fass sowie eine große Speisekarte. Geöffnet ist dienstags bis samstags 11 bis 24 Uhr, sonntags 9 bis 24 Uhr.

Die Rückfahrt führt rechts in die Beckrather Straße Richtung Wickrath-Zentrum. Vorbei geht es am Wickrather Schloss, links in die Straße Op de Fleet und weiter über die Gelderner Straße Richtung Autobahn. Nun etwa drei Kilometer über Reststrauch, Wickrather Straße bis zum Rheydter Bahnhof.

Anschließend biegen wir rechts in die Moses-Stern-Straße ab. An der Kreuzung links in die Odenkirchener Straße, am Marienplatz vorbei und über die Friedrich-Ebert-Straße. Nach rund einem Kilometer rechts in die Nordstraße abbiegen, anschließend links in die Brucknerallee und für 1,3 Kilometer bis zur Hofstraße folgen. An der Hofstraße links und nach 200 Metern rechts in die Rheydter Straße. Wir überqueren die Fliethstraße und fahren über die Lüpertzender Straße links Richtung Geroweiher.

Nun über die Weiherstraße rechts hoch zum Alten Markt, auf dem es auch jede Menge Kneipen zum Einkehren gibt. Danach rechts in die Aachener Straße, dann links in die Viersener Straße und zurück zum Startpunkt, dem Wasserturm.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Na dann, Prost! Die Brauhaus-Tour


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.