| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Nach Messerstecherei Kontrolle beim Sommerfest eines Biker-Clubs

Fotos: Polizei kontrolliert Rocker in Mönchengladbach
Fotos: Polizei kontrolliert Rocker in Mönchengladbach FOTO: Hans-Peter Reichartz
Mönchengladbach. Sie tragen Kutten, sind aber bisher nicht auffällig gewesen. Und es gibt bei ihnen auch keine erkennbaren Verbindungen zur Rockerszene. Doch als der Rheydter Motorradclub "Loon Wolf", der nach eigenen Angaben seit 36 Jahren besteht und der älteste Biker-Club in der Stadt sein soll, am Samstag sein Sommerfest auf dem Clubgelände an der Eisenbahnstraße feierte, rückte im Umfeld die Polizei an. Von Gabriele Peters und Dieter Weber

Die Beamten riegelten die Straße ab und kontrollierten jeden ankommenden und wegfahrenden Motorrad- und Autofahrer. Die klare Absicht: Präsenz zeigen, um so weitere Straftaten in der Rockerszene zu verhindern. "Eine reine Vorsichtsmaßnahme", so Polizeisprecher Willy Thevessen.

Polizei-Einsatz bei Rocker-Feier und Verfolgungsjagd FOTO: Uwe Heldens

Einen wesentlichen Grund für das konsequente Vorgehen hatte es wenige Stunden zuvor in Rath-Anhoven gegeben. In der Nacht zu Samstag gab es in dem 3700-Einwohner- Dorf eine Verfolgungsjagd mit Autos, in deren Verlauf ein Mann vermutlich mit einem Messer schwer verletzt wurde. Die Tat soll im Zusammenhang mit einer Feier des Rocker-Clubs Outlaws in Hückelhoven-Baal stehen. Und es ist nicht ausgeschlossen, dass die Mönchengladbacher Hells Angels mitgemischt haben. Seit Wochen liefern sich die "Höllenengel" und die Outlaws einen Schlagabtausch - im Kreis Heinsberg und in der Stadt Mönchengladbach.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Nach Messerstecherei Kontrolle beim Sommerfest eines Biker-Clubs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.