| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Nachfolger gefunden - Traditionsbetrieb gerettet

Mönchengladbach. Der Traditionsbetrieb Marpa Jansen, ein Spezialist im Bereich Papier- und Kartonwaren für die Kreativbranche, hat einen neuen Chef und Eigentümer. Auf Vermittlung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein und der Krefelder Unternehmensberatung Butz Consult kam das Geschäft zwischen dem nun ehemaligen geschäftsführenden Gesellschafter Walter J. Goddar und seinem Nachfolger Frank Grossmann zustande. Das Aus des Ende des 19. Jahrhunderts gegründeten Betriebs und der Wegfall von 35 Arbeitsplätze konnten so verhindert werden.

"Transaktionen dieser Art müssen mit Blick auf den Wettbewerb bis zur letzten Minute unter dem Deckel bleiben", betont der 64-jährige Ex-Eigentümer. Obwohl es noch vieles zu klären gab, unter anderem mit den Banken und einem Mitgesellschafter, wurden sich Goddar und Grossmann handelseinig. Nach genau einem Jahr seit dem ersten Treffen war die Übernahme abgeschlossen, eine im Bereich Nachfolgeregelung recht kurze Zeitspanne.

Für Grossmann war es nach eigener Aussage "ein Volltreffer". Der 51-jährige Unternehmer aus Düren, der seit mehr als 20 Jahren hohe Managerposten in der Papier- und Kartonindustrie innehatte, hatte für seinen Einstieg in die Selbstständigkeit den Unternehmensberater Stefan Butz ins Boot geholt. "Im Herbst 2014 erhielt ich von Herrn Grossmann den Auftrag, eine passende Firma für ihn zu finden", sagt dieser. Dank eines Gesprächs mit IHK-Nachfolgeberater Wolfgang Koger stieß Butz auf ein vielversprechendes Objekt an der Bahnstraße: Marpa Jansen. Dessen neuer Chef und Eigentümer will nun den Umsatz mit Bastel-, Deko- und Künstlerbedarf deutlich steigern. Neue Märkte wie Südamerika, USA und Japan sollen erschlossen werden. Mittelfristig sei auch eine personelle Aufstockung geplant.

Koger betont, dass positive Beispiele wie dieses den Blick auf die allgemeine Problematik nicht verstellen dürften. Denn viele Unternehmer im IHK-Bezirk hätten ein akutes Nachfolgeproblem. Dabei sei die Regelung der eigenen Nachfolge "unternehmerische Pflicht und Herausforderung zugleich". Die nächste Informationsveranstaltung mit IHK-Beteiligung zum Thema Unternehmensnachfolge ist am 9. November in Viersen. Infos und Anmeldung bei Claudia Backes, Telefon 02161 241134, E-Mail: backes@moenchengladbach.ihk.de.

(tler)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Nachfolger gefunden - Traditionsbetrieb gerettet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.