| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Nachtschwärmer

Mönchengladbach: Nachtschwärmer
FOTO: Kulturbüro
Mönchengladbach. Der 4. Juni wird nachtaktiv. An 53 Orten gibt es 174 Programmpunkte mit 358 Aufführungen. Von Inge Schnettler

Die Idee ist so klasse, dass es dafür jetzt sogar einen ordentlichen Happen aus dem Fördertopf "Digitale Kultur" des Kultursekretariats NRW gibt. "Darauf bin ich echt stolz", sagt Kulturbüro-Chef Thomas Hoeps, der für die Realisierung des Werbemotivs für die Kulturnacht "Kulturnacht-Schwarm" 4500 Euro entgegennehmen kann. Dieser kunterbunte Hingucker ist nicht nur der Erfindung einiger kreativer Köpfe, sondern auch der Beteiligung von etwa 100 Gladbachern zu verdanken. Im Januar hatte das Kulturbüro die Bürger dazu aufgerufen, Veranstaltungsorte der Kulturnacht anzusteuern - ausgestattet mit einem Smartphone mit der nachtaktiv-App, die der Mönchengladbacher Medienkünstler David Denker entwickelt hat. Die Wege der Teilnehmer wurden von der App anonym aufgezeichnet und ergaben im Computer Denkers ein buntes Netzwerk: den Kulturnacht-Schwarm.

Dieses Bild projizierten Denker und die Designerin Hannah von Dahlen in der Altstadt auf Mauern und Kopfsteinpflaster und fotografierten das Ergebnis. Im letzten Schritt wählten die Grafikerinnen Annette Kremer-Königs und Silke Molitor aus den Fotos passende Bildausschnitte und bauten damit das Motiv für Plakate, Facebookbanner und Programmheft. Die aktualisierte App kann ab heute für Androidgeräte und iPhones unter app.nachtaktiv-mg.de kostenlos heruntergeladen werden. Wer die App schon auf dem Handy hat, erhält automatisch eine Aktualisierungsnachricht.

"Mit der App namg16 ist aber noch viel mehr möglich", sagt Kulturbüroleiter Dr. Thomas Hoeps. "Am 4. Juni wird David Denker drei Lichtinstallationen in der Altstadt realisieren, die auf verschiedene Weise mit der App individuell beeinflusst werden können. Unter anderem werden dort wieder die Wege der Kulturnachtbesucher aufgezeichnet und in einem großen Live-Bild projiziert. Und wer will, kann sich am Tag nach der Kulturnacht sogar ein animiertes GIF-Bild herunterladen, das die eigene Route durch die nachtaktive Stadt wiedergibt."

Der Leiter des städtischen Kulturbüros und seine Mitarbeiter stecken bis zu den Ohren im Vorbereitungsstress für die diesjährige Kulturnacht "nachtaktiv". Es ist die sechste Auflage dieses Formates, das alle zwei Jahre stattfindet. Diesmal am 4. Juni. Von Samstag, 18 Uhr, bis Sonntag, 2 Uhr, gibt es in vier Quartieren - Eicken, Altstadt, Abteiberg und Rheydt - 174 Programmpunkte mit 358 Aufführungen an insgesamt 53 Orten. Es sind im Einzelnen 139 Kurzkonzerte, 33 Ausstellungen und Führungen, 20 Film/Video-Projektionen, 57 Lesungen, 71 Tanz- und Performance-Ereignisse sowie 46 Workshops und Aktionsmöglichkeiten und 22 weitere spannende Veranstaltungen. Ein Mammut-Programm.

Der Vorverkauf läuft bis zum 28. Mai: Teilnehmer zahlen 8 Euro, ermäßigt 6 Euro (für Schüler, Studenten und Inhaber des Mönchengladbachpasses). Die Bändchen sind in allen städtischen Kultureinrichtungen, zum Beispiel Stadtbibliotheken, Musikschule, VHS, Museum Abteiberg sowie bei freien nachtaktiv-Veranstaltern (Liste unter nachtaktiv-mg.de) erhältlich. Der Online-Vorverkauf läuft über ADticket.de (Tickets werden am zuerst besuchten Ort gegen Eintrittsband umgetauscht), an der Abendkasse kostet das Bändchen 12 Euro, ermäßigt 8 Euro. Freien Eintritt hat eine Begleitung von Rollstuhlfahrern, Blinden sowie für Kinder bis 14 Jahren (in Begleitung Erwachsener). Dafür gibt es ein Eintrittsband, freien Zugang zu allen nachtaktiv-Veranstaltungen und es berechtigt zur Nutzung des NEW-nachtaktiv-Bus-Shuttles sowie der innerstädtischen MöBus-Linien und MöBus-Nachtexpress-Linien am 4. Juni zwischen 17 Uhr und Betriebsschluss.

www.nachtaktiv-mg.de, www.facebook.com/nachtaktivmg, #namg16

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Nachtschwärmer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.