| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Neue 450-Euro-Kräfte: Jetzt blitzt die Stadt auch abends

Mönchengladbach: Hier wird diese Woche geblitzt
Mönchengladbach: Hier wird diese Woche geblitzt FOTO: Reichartz,Hans-Peter
Mönchengladbach. Die drei städtischen Radarwagen werden jetzt auch in den Abendstunden im Stadtgebiet unterwegs sein und Geschwindigkeiten kontrollieren. Das teilte die städtische Pressestelle gestern mit. Von Gabi Peters

Bis jetzt blitzte das Ordnungsamt in der Regel bis 20 Uhr. Nun werden die Zeiten bis 22 Uhr ausgedehnt. Und auch am Samstag werden die Radarwagen im Einsatz sein. Möglich macht das auch der Einsatz von 450-Euro-Kräften. Ordnungsdezernent Matthias Engel hatte bereits im Sommer angekündigt, dass er den "Blitzer-Pool" personell mit pensionierten Polizisten oder Ordnungskräften verstärken will.

Vier neue 450-Euro-Kräfte seien bereits im Einsatz, weitere sollen folgen, sagt Stadtsprecherin Meike Wehner. Die Tempokontrollen sollen auch punktuell ausgeweitet werden. Engel: "Wenn wir Beschwerden oder Hinweise erhalten, dann gehen wir diesen gezielt nach, sei es am sehr frühen Morgen oder auch in der Nacht." Dies geschehe zur Erhöhung der Verkehrssicherheit und zur Eindämmung der Geschwindigkeitsüberschreitungen.

Laut Meike Wehner seien Fahrer oft abends und nachts mit besonders hohen Geschwindigkeiten unterwegs. Das habe sich im April vergangenen Jahres bestätigt, als das Ordnungsamt den Radarwageneinsatz in den Abendstunden und an Samstagen in einem Pilotprojekt getestet hatte. Nun sollen vor allem an Orten, an denen Beschwerden oder Hinweise von Anwohnern vorliegen, und an Unfallschwerpunkten geblitzt werden.

"Dauerhaft soll die Ausweitung der Einsatzzeiten eine Lärmreduzierung vor Ort, einen Lerneffekt bei Rasern und ein Sinken der Unfallzahlen erzielen, um so zu einer Erhöhung der Verkehrssicherheit zu führen", erklärt der Ordnungsdezernent. Dass immer noch zu schnell gefahren wird, zeigen die jüngsten Spitzengeschwindigkeiten aus diesem Monat: 95 km/h auf der Aachener Straße und 96 km/h auf der Hindenburgstraße.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Neue 450-Euro-Kräfte: Jetzt blitzt die Stadt auch abends


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.