| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Neue Fenster für das Best-Western-Hotel

Mönchengladbach. Es ist die vorerst letzte Sanierungsmaßnahme im Best Western Hotel an der Aachener Straße: 120 Fensteranlagen werden in diesen Wochen ausgetauscht. Damit sind dann in den vergangenen Jahren alle Zimmer einmal komplett durchsaniert worden. Im Frühjahr sind 25 weitere Bäder fertig geworden. "Damit können wir unseren Gästen jetzt überall einen top modernen Standard anbieten", sagt Hoteldirektor Andreas R. Graf. Das gilt auch unter energetischen Gesichtspunkten. Die Heizung ist komplett neu.

Damit ist das Hotel in der Energieversorgung autark und auf dem neuesten Stand. "Eine Folge der Renovierung ist, dass wir deutlich weniger Energie verbrauchen", sagt Graf. Dafür waren allerdings einige Investitionen erforderlich. 175.000 Euro für die Fenster, 80.000 für die Heizung und 30.000 für die letzten Bäder hat der Betreiber des Hotels ausgegeben. Graf ist überzeugt, dass dieses Geld bestens angelegt ist. "Damit ist unser Haus bestens für die Zukunft aufgestellt", sagt er.

Und das sei gerade in der jetzigen Situation Gladbachs immens wichtig. Graf: "Die Stadt ist im Aufwind und bietet Gästen einiges, wofür es sich lohnt, nach Mönchengladbach zu reisen und auch zu übernachten." Allerdings konkurriere Gladbach mit vielen anderen Städten um die steigende Zahl der Städtereisenden. "Und da viele Gäste anspruchsvoller geworden sind, muss man ihnen auf allen Ebene etwas zu bieten haben", so Graf.

(jüma)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Neue Fenster für das Best-Western-Hotel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.