| 14.39 Uhr

Mönchengladbach
Neuer Käufer hat Pläne für Haus Westland

Mönchengladbach: Neuer Käufer hat Pläne für Haus Westland
FOTO: Ilgner
Mönchengladbach. Mit Mönchengladbachs größter Schrottimmobilie geht es offenbar voran: Ein neuer Investor hat das Haus Westland am Hauptbahnhof gekauft, um das marode Gebäude aus den 60er Jahren abzureißen und dort ein neues Projekt umzusetzen. Von Andreas Gruhn

Mönchengladbachs Planungsdezernent Gregor Bonin bestätigte am Donnerstagmittag vor Journalisten: "Es gibt einen Käufer, der die Gespräche mit uns aufgenommen hat. Wir haben ihm unsere Vorstellungen klar mitgeteilt." Erst im vergangenen Jahr hatte der US-Star-Investor Stephen Schwarzman mit seinem Investment-Fonds Blackstone einen Immobilien-Fonds mit hunderten Objekten übernommen, darunter auch den Mönchengladbacher Schandfleck in bester Lage.

Der neue Investor nun habe gezielt Haus Westland aus dem Fonds herausgekauft. Wer der Käufer ist, wollte Bonin noch nicht sagen. Es handele sich allerdings um einen deutschen Investor: "Wir müssen nicht chinesisch sprechen", sagte der Planungsdezernent in Anspielung auf die gescheiterte Übernahme des Flughafens Frankfurt-Hahn durch einen dubiosen chinesischen Käufer.  

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Neuer Käufer hat Pläne für Haus Westland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.