| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Neuwerker Schüler wandern für Tafel und Insel Tobi

Mönchengladbach. Helfen durch Laufen. Unter diesem Motto wanderten die Schüler der Katholischen Hauptschule Neuwerk diesen Sommer für den guten Zweck. Für jeden gelaufenen Kilometer sammelten die Kinder bei Nachbarn und Bekannten Einträge für ihre Spenderliste. Die Mönchengladbacher Tafel und die Kinderpalliativstation "Insel Tobi" dürfen sich nun über rund 4500 Euro freuen. Gestern nun fand in der katholischen Kirche Maria von den Aposteln in Neuwerk die bildliche Übergabe der Schecks statt. "Die erzielte Spende hilft Menschen, die beispielsweise über das Mittelmeer nach Deutschland geflohen sind und hier Hoffnung auf ein besseres Leben haben. Die Gladbacher Tafel hat es sich zur Aufgabe gemacht, Flüchtlinge zu unterstützen, etwa durch Essen", sagte Monika Bartsch, Vorsitzende der Gladbacher Tafel. Von Marius Schrammen

Auch Dr. Wolfgang Müller, Chefarzt der "Insel Tobi", zeigte sich dankbar für die Spende. Die Neuwerker Einrichtung versorgt unheilbar kranke Kinder und entlastet deren Familien. In einem Film wurde den versammelten Schülern die "Insel Tobi" näher gebracht. Überreicht wurde das Geld von Schülern, Schulleiter Thomas Cyganek und dem Schulpflegschaftsvorsitzenden Roland Bartels.

Auch Annette Brand, Lehrerin an der Schule, war Teil des "Solidaritätsmarschs". "Die Schüler immer wieder zu motivieren, hat sich wirklich gelohnt. Das Geld ist bei den Einrichtungen gut aufgehoben", sagte Brand. Als Lehrerin der Klasse 8b, die mit rund 800 Euro den höchsten Spendenbetrag aller Klassen erzielt hat, sei sie besonders stolz. Alle zwei Jahre laufen die Schüler der Katholischen Hauptschule Neuwerk für den guten Zweck, getreu dem diesjährigen Motto: Helfen durch Laufen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Neuwerker Schüler wandern für Tafel und Insel Tobi


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.