| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
NEW schließt Hallenbäder für Wartungsarbeiten

Mönchengladbach. In mehreren Bädern der NEW stehen Arbeiten an - damit verbunden sind Schließungen. So ist das Hallenbad Giesenkirchen seit gestern und bleibt bis zum 27. August wegen der jährlich stattfindenden Revisionsarbeiten geschlossen. Ebenfalls seit gestern, aber nur bis 6. August, sind das Stadtbad Rheydt und das Hallenbad Rheindahlen zu, aus dem gleichen Grund. Vom 7. bis 27. August folgt das Vitusbad. Auch hier stehen die einmal im Jahr stattfindenden Reinigungs-, Wartungs- und Reparaturarbeiten an.

Bereits ab Montag, 24. Juli, wird jedoch der Haupteingang aufgrund der Sanierung des Glasdaches am Eingang gesperrt. Das Problem: Bei Regenfällen fließt Wasser nicht schnell genug vom Dach ab. Die Folgen: Wasser sammelt sich auf dem Dach und sickert in die Konstruktion. "Ebenso ist der Reinigungsaufwand enorm", sagt NEW-Bäderchef Rolf Heithausen. Während des Umbaus wird das Glas entfernt und durch ein geneigtes Lichtband ersetzt. "Mit diesem Schritt beugen wir aufkommenden Folgeschäden an der Substanz vor", so Udo Carmanns, Leiter Hochbauprojekte der NEW.

Badegäste werden gebeten, durch den Eingang der Gastronomie das Bad zu betreten. In der Zeit ist das Bad für Gäste im Rollstuhl nur eingeschränkt nutzbar. Sie werden gebeten, während der Arbeiten auf andere Bäder auszuweichen - also auf Freibad Volksbad und Kombibad Schlossbad Niederrhein in Gladbach, Bad Ransberg in Viersen, H2Oh in Tönisvorst und ab 31. Juli Stadtbad Viersen.

(tler)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: NEW schließt Hallenbäder für Wartungsarbeiten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.