| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Noch Restkarten für Auftritt von Altkanzler Schröder

Mönchengladbach. Er ist ein Mann, der Deutschland in seiner Amtszeit nachhaltig geprägt hat, der aber auch polarisiert - vor allem durch sein jüngsten Posten: das Mandat als Aufsichtsratschef des russischen und als staatsnah geltenden Konzerns Rosneft. Insofern wird es am kommenden Montag ein spannender Abend werden, wenn Bundeskanzler a.D. Gerhard Schröder auf Einladung des Initiativkreises Mönchengladbach in die Kaiser-Friedrich-Halle kommt.

Unter dem Titel "Herausforderungen und Perspektiven für Europa und Deutschland" referiert er drei Wochen nach der Bundestagswahl und genau einen Tag nach der Wahl in Niedersachsen (wo Schröder viele Jahre Ministerpräsident war) am 16. Oktober in Mönchengladbach. Im Anschluss an den Vortrag diskutiert die Journalistin und Fernsehmoderatorin Dunja Hayali mit dem Altkanzler verschiedene Themen - sein Engagement bei Rosneft wird dabei sicherlich genauso eine Rolle spielen wie sein einst striktes Nein zum Irak-Krieg und die Agenda 2010.

Wer dabei sein möchte, hat noch eine Chance. Denn einige Restkarten für den Abend sind noch übrig. Sie sind für 20 Euro (zuzügl. Vorverkaufsgebühr) unter www.adticket.de, Telefon 0180 60 50 400, und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

(dr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Noch Restkarten für Auftritt von Altkanzler Schröder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.