| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Nordpark: Netpoint legt Grundstein

Mönchengladbach. Später werden sie an der Madrider Straße die Hausnummer 18 haben. Das haben Jürgen Peeters und seine Kollegen schon ausgerechnet. Dabei haben sie im Moment noch gar keine Nachbarn. Der IT-Dienstleister Netpoint baut für 2,3 Millionen Euro im Nordpark seine neue Firmenzentrale. Gestern legte man den Grundstein. In einem Jahr wird Netpoint 25 Jahre alt. Dann soll das neue Gebäude fertig sein. "Die Wirtschaftsförderung betreut uns seit Jahren und hat immer wieder nachgefragt, ob wir nicht im Nordpark bauen möchten", sagt Peeters. Von Christian Lingen

Der Geschäftsführer von Netpoint ist froh, wenn man endlich alles unter einem Dach hat. Aktuell befindet man sich an zwei Standorten an der Korschenbroicher Straße und der Monschauer Straße. "Wir haben in zwei Räumen angefangen, sind gewachsen und mehrmals umgezogen. Bald werden wir endlich alles unter einem Dach haben", freut sich Peeters. Zum Unternehmen gehören rund 80 Mitarbeiter. "Im Moment tingele ich von einer Grundsteinlegung zum nächsten Richtfest. Das ist ein gutes Zeichen für die Stadt", sagte Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners.

"Hier ist noch viel freie Fläche, aber der Nordpark hat richtig Fahrt aufgenommen", sagte Reiners. Das sieht auch EWMG-Geschäftsführer Ulrich Schückhaus so. "Dieser Standort wird noch an Dynamik gewinnen. Die Nachfrage für den Nordpark ist immens." Die Ansiedlung des IT-Dienstleisters Netpoint passe zum Zeitgeist. "Die Digitalisierung ist ein großes Thema."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Nordpark: Netpoint legt Grundstein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.