| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Nordsee-Strom: Alstom-Trafos aus Gladbach sind jetzt installiert

Mönchengladbach: Nordsee-Strom: Alstom-Trafos aus Gladbach sind jetzt installiert
Die Trafos wurden in Warnemünde eingehoben und installiert. FOTO: Alstom
Mönchengladbach. Die zwei Großtransformatoren, die im Gladbacher Alstom-Werk gebaut und getestet wurden, sind jetzt in die Offshore-Konverterplattform von DolWin 3 passgenau eingehoben und installiert worden. Dolwin 3 ist ein Netzanschluss für Offshore-Windparks in der Nordsee. Die baugleichen Trafos mit einer Übertragungsleistung von jeweils über 700 Megavoltampere wurden in der Warnemünder Werft von Nordic Yards "verbaut". Von Jan Schnettler

Die etwa 500 Tonnen schweren Leistungstransformatoren stehen in speziell für den sicheren Betrieb ausgestatteten Räumen und sind zum Schutz vor dem rauen und aggressiven Offshore-Klima mit einem Korrosionsschutz versehen. Vor der Installation hatten sie eine rund 1200 Kilometer lange Reise per Straßen-, Fluss- und Seetransport nach Warnemünde hinter sich.

Für das Großprojekt Dolwin 3 arbeiten der Transformatorenhersteller Alstom und der deutsch-niederländische Übertragungsnetzbetreiber Tennet zusammen, um saubere Energie von Windparks aufs Festland zu liefern - neun Millionen Haushalte können dann ab 2019 mit Energie aus der Nordsee versorgt werden. Das Projekt ist im Zeitplan und soll 2017 abgeschlossen werden. "Die beiden Transformatoren sind Kernkomponenten der Offshore-Konverterplattform für Dolwin3", sagt Gerhard Seyrling, Vice President Alstom Grid, Region Zentral- & Osteuropa und Russland. Der Einbau der Trafos folgt auf weitere Meilensteine. So erfolgte der erste Spatenstich für die landseitige Konverterstation in Dörpen im Mai 2014 - die Konverterstation wird ebenfalls von Alstom gebaut. Die Fertigungsarbeiten an der Offshore-Konverterplattform durch Nordic Yards starteten im Oktober 2014, traditionell mit dem ersten "Stahlzuschnitt". Die Docklegung der ersten Sektion erfolgte im Januar.

"Die Energiewende ist die große nationale Aufgabe dieses Jahrzehnts. Dafür brauchen wir die Windkraft auf See. Das ist heute ein wichtiger Tag für das Gesamtprojekt DolWin3. Er zeigt, dass es vorangeht beim wichtigen industriellen Teil der Energiewende, dem Ausbau der Offshore-Windkraft", sagte Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering. Die Konverterplattform wird von Warnemünde ums Skagerrak herum in die Nordsee reisen. Anfang Juni waren die Trafos vom Schorch-Gelände aus über Breite-, Garten-, Limiten-, Odenkirchener-, Mülgau- und Giesenkirchener Straße nach Düsseldorf gebracht worden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Nordsee-Strom: Alstom-Trafos aus Gladbach sind jetzt installiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.