| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
O'zapft is! Im Nordpark steigt wieder das Wiesnfest

Mönchengladbach. Zum fünften Mal steigt Anfang September das große Wiesnfest im Nordpark. Nach Problemen in den Vorjahren, vor zwei Jahren stand das Zelt auf einem anderen Platz, und im vergangenen Jahr gab es keinen vernünftigen Raucherbereich, soll nun alles besser werden. "Wir hatten mit vielen Widerständen zu kämpfen. Nun haben wir neue Sponsoren gefunden. Wir dürfen sagen, dass unser Wiesnfest das größte in der Umgebung ist", sagt Rolf Müller, der zum Initiativkreis Nordpark gehört, von dem die große Sause ausgerichtet wird. Die Preise bleiben im Vergleich zu den Vorjahren stabil. "Eine Maß Bier kostet 9,50. Wir schenken Erdinger-Oktoberfestbier aus", kündigt Müller an. Von Christian Lingen

Das riesige Zelt wird Hans-Dieter Möller bauen. "Wir haben vor zwei Jahren einen Raucherbereich eingerichtet. Im vergangenen Jahr untersagte die Stadt die Nutzung. Viele Gäste mussten draußen im Freien stehen. Nun haben wir einen neuen Raucherbereich mit einer Statik für einen offenen Bau. Er wird sich über die Breite des Zeltes erstrecken", kündigt Möller an. Wer draußen stehen möchte, darf sich auf einen separaten Bierpavillon freuen. Gemütlicher ist es aber drinnen. "Es stehen 2500 Karten zur Verfügung. Es wird genügend Platz geben, um ausgelassen zu feiern", sagt Rolf Müller. Wegen der Silvestervorfälle in Köln wird die Zahl des Sicherheitspersonals deutlich erhöht sein. Stehen wird das Festzelt auf dem Kirchanger am Konrad-Zuse-Ring zwischen den denkmalgeschützten Bauten.

Während sich Hans-Dieter Möller um das Zelt und den Ausschank kümmert, übernimmt Wolfgang Eickes, der Chef vom Palace St. George, die Bewirtung. "Es wird wieder bayerische Spezialitäten geben. Dazu gehören Brezeln, Schmankerlplatten, Haxen und Brathendel", verspricht Eickes. Die Stimmung, die Speisen und Getränke sollen authentisch bleiben. Einen Teil dazu beitragen soll auch das Publikum. Dirndl und Lederhosen sind ausdrücklich erwünscht.

Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Am Freitag, 2. September, beginnt die Wiesn um 19 Uhr und am Samstag, 3. September, um 18.30 Uhr. Einlass ist jeweils zwei Stunden vorher. Es gibt drei verschiedene Kategorien: Das VIP-Premium-Paket kostet pro Tisch für acht Personen 398 Euro und enthält mehrere Speisen und 16 Getränke. Die Einzelreservierung am VIP-Tisch kostet 49,50 Euro. Für den Klassik-Platz zahlen die Gäste 19,50 Euro. Enthalten sind der Einlass und ein reservierter Sitzplatz. Am Erdinger-Stammtisch finden ebenfalls acht Personen Platz. Der Tisch kostet 365 Euro für Einlass, einen Gutschein für 16 Maß Bier und acht gegrillte Wiesn-Hendl mit Kartoffelsalat und Semmel. Ein Einzelticket am Stammtisch kostet 45,70 Euro. Pro Buchung wird je nach Kategorie eine Bearbeitungsgebühr zwischen 1,50 Euro und zehn Euro fällig. Die Karten gibt es im Vorverkauf im Palace St. George, Konrad-Zuse-Ring 10, im First-Reisebüro, Bismarckstraße 23-27, und bei "Die Anzeige", Marktstraße 5 und Berliner Platz 11.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: O'zapft is! Im Nordpark steigt wieder das Wiesnfest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.