| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Oberbürgermeister Reiners inspizierte seine Garde

Mönchengladbach. Die Gelb-Blauen Funken sind die Garde des Oberbürgermeisters. Da sie das Stadtoberhaupt durch die närrischen Säle begleiten, ist es bei ihnen wichtig, immer korrekt gekleidet zu sein. Deshalb ließ Hans Wilhelm Reiners die Gelb-Blauen Funken traditionell im Gewölbekeller von Rathaus Abtei zur Feldzugseröffnung antreten und prüfte die Uniformen. Mängel fand er kaum. Vor allem die hübschen Regimentstöchter, der Stolz der Garde, konnten ihn überzeugen. Einige der jungen Damen kamen gerade vom Hoppedizerwachen am Kapuzinerplatz und trugen daher weiße Stulpen gegen die Kälte. "Ich habe mich auch warm angezogen und trage Kniestrümpfe", verriet Reiners.

Als Gäste konnte der Oberbürgermeister Hartmut Völker und Benno Renette vom Karnevalsverband Linker Niederrhein begrüßen. Sie hatten für Solomariechen Sandra Schmetz und Vizepräsident Hans-Wilhelm Gingter den Verdienstorden in Silber mitgebracht. Jaqueline Schuman und Simone Hackenberger erhielten den Orden des Oberbürgermeisters. Für die anstehende Karnevalssession haben die Gelb-Blauen Funken eine klare Marschrichtung. "Wir freuen uns auf die Menschen, die friedlich zusammen feiern möchten", sagt Präsident Hans Schäfer.

(cli)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Oberbürgermeister Reiners inspizierte seine Garde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.