| 13.04 Uhr

Feuerwehr im Einsatz
Öl auf dem Gladbach und der Niers

Feuerwehr im Einsatz: Öl auf dem Gladbach und der Niers
Was nach Seifenblasenwasser aussieht, ist für die Umwelt eine Katastrophe: Öl auf dem Gladbach. FOTO: Theo Titz
Mönchengladbach. Am Donnerstag entdeckte ein Passant einen breiten Ölfilm auf dem Gladbach und der Niers. Die Feuerwehr versucht das Weiterfließen des Öls verhindern. Woher es jedoch stammt, ist bislang unklar. 

Ein aufmerksamer Passant entdeckte bei einem Spaziergang einen Ölfilm auf dem Gladbach. Die Feuerwehr brachte daraufhin am Zulauf des Gladbach in die Niers sowie an der Niersbrücke in Höhe der Neusser Straße insgesamt vier Ölschlängel aus. Die Schlängel sollen den Ölfilm am Weiterfließen hindern und das Öl binden.

Die Stelle an der das Öl in den Gladbach gelangte konnte nicht ermittelt werden, da der Bach zu großen Teilen unterirdisch verläuft. Laut Augenzeugenberichten verteilt sich das Öl auf dem Gladbach am Langer Weg, an der Habichtstraße und an der Neusser Straße auf der Niers, zwischen Mönchengladbach und Korschenbroich. 

Nach den Maßnahmen wurde die Einsatzstelle für weitere Maßnahmen an einen Mitarbeiter des Fachbereiches Umweltschutz und Entsorgung der Stadt übergeben. Seitens der Stadt gibt es bislang weder Informationen über die Menge des Öls auf den Gewässern, noch über das Ausmaß des Schadens den das Öl angerichtet haben könnte sowie über die Menge. 

Wie die Feuerwehr mitteilte, waren im Einsatz waren ein Sonderfahrzeug für den Umweltschutz sowie das Kleineisatzfahrzeug des Technik und Logistikzentrums und der Führungsdienst der Feuerwehr.

(skr)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.