| 18.14 Uhr

Mönchengladbach
Passant mitten in der Stadt von hinten niedergeschlagen

Mönchengladbach. Ein 28-jähriger Mann ist gestern Mittag in der Gladbacher City völlig unvermittelt angegriffen und beraubt worden. Wie die Polizei mitteilte, war der Passant gegen 13.20 Uhr an der Wilhelmstraße unterwegs. Kurz hinter der Friedrichstraße wurde er von hinten niedergeschlagen. Er ging benommen zu Boden. Unter weiteren Schlägen nahmen ihm drei Täter sein Bargeld aus der Hosentasche und flüchteten Richtung Stepgesstraße. Im Weglaufen rief einer der Täter: "Dawei! Dawei!" Ob die drei Tatverdächtigen tatsächlich russischer Herkunft sind, ist jedoch nicht sicher.

Weil alles so schnell passierte, konnte das Opfer nur einen Mann ein wenig beschreiben: Er hatte eine schwarze Kappe an und ein Bärtchen. Er trug Jeans und weiße Turnschuhe. Die Kriminalpolizei ist dringend auf Zeugen angewiesen, die den Überfall beobachtet haben oder verdächtige Personen gesehen haben. Hinweise unter Tel. 02161 290.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Passant mitten in der Stadt von hinten niedergeschlagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.