| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Passte das Räuber-Trio die Schmuckhändlerin zu Hause ab?

Mönchengladbach. Die 57-Jährige schildert den Tathergang und gibt eine Täterbeschreibung ab. Die Kriminalpolizei ist auf der Suche nach Zeugen und bittet um Hinweise.

Die Polizei ist weiterhin auf der Suche nach den Räubern, die am Donnerstag gegen 17 Uhr eine Schmuckhändlerin (57) beraubten. Das Opfer konnte mittlerweile den Hergang genauer schildern und eine Täterbeschreibung abliefern. Die 57-Jährige war am Tattag offensichtlich abgepasst worden, als sie gegen 17 Uhr mit ihrem Auto von einer Geschäftsreise nach Hause zurückkehrte. Beim Öffnen der Fahrertüre an der Schäferstraße wurde sie plötzlich von einem Mann gepackt und aufgefordert, das Fahrzeug zu verlassen.

Dann wurde sie laut Polizei zum Kofferraum des Wagens gezogen, wo zwei weitere Männer bereit standen. Schließlich wurde der Kofferraum geöffnet und eine schwarze Reisetasche, ein schwarzer Trolli, ein Silberkoffer sowie eine braune Tüte mit Lebensmitteln entwendet. In den Koffern sollen sich Schmuckstücke im Wert eines sechsstelligen Euro-Betrags befunden haben.

Die drei Männer sprühten der Schmuckhändlerin abschließend Reizgas ins Gesicht und flüchteten zu Fuß in unbekannte Richtung.

Die Personen werden vom Opfer wie folgt beschrieben: Einer der Täter soll schlank, circa 1,70 bis 1,75 Meter groß und etwa 20 bis 25 Jahre alt sein. Bekleidet war er mit einem dunklen Kapuzen-Sweatshirt, wobei die Kapuze über den Kopf gezogen war. Unter der Kapuze trug der Mann noch eine Kappe. Die Hände waren mit schwarzen, genoppten Handschuhen bekleidet. Er hatte ein augenscheinlich südländisches Aussehen, trug einen Drei-Tage-Bart und sprach Deutsch ohne Akzent. Der zweite Mann hat eine sportliche Figur, ist etwa 1,80 Meter groß und 25 bis 30 Jahre alt. Auch er wird als südländischer Typ geschrieben. Er war unrasiert und bekleidet mit einem dunklen Kapuzen-Sweatshirt. Auch er hatte die Kapuze über eine Kappe auf dem Kopf gezogen. Der dritte Täter wird als untersetzt beschrieben. Er hat ein rundes Gesicht, sieht europäisch aus und trug ein kurzärmliges, bläuliches Shirt. Er machte insgesamt einen ungepflegten Eindruck.

Die Kripo sucht Zeugen, die die Täter gesehen haben und Angaben zu deren Fluchtweg machen können. Hinweise an 02161-290.

(gap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Passte das Räuber-Trio die Schmuckhändlerin zu Hause ab?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.