| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Polizei fahndet mit Foto nach Smartphone-Räuber

Mönchengladbach: Polizei fahndet mit Foto nach Smartphone-Räuber
Er versuchte, einer jungen Frau das Handy zu stehlen. FOTO: polizei
Mönchengladbach. Die Tat ist bereits einen Monat her, jetzt wenden sich die Ermittler mit einem Foto des Täters an die Öffentlichkeit.

Der Überfall auf eine junge Frau ereignete sich vor genau einem Monat, am 12. November. Ein Mann entriss der Frau am frühen Vormittag kurz nach 9.30 Uhr ihr Smartphone, das sie in der Hand hielt und versuchte zu entkommen. Aufmerksame Passanten stoppten den Räuber, der nach einem Handgemenge mit den Helfern ohne Beute die Flucht ergriff.

Jetzt hat die Polizei ein Fahndungsbild des Täters veröffentlicht, da alle Bemühungen, den Räuber zu identifizieren, bisher ohne Erfolg blieben. Der Täter trägt unter anderem ein auffälliges Tattoo am Hals, das auf dem Bild deutlich zu erkennen ist. So wie auch sein Gesicht und seine Statur. Deswegen habe die Polizei erstmal versucht, selbst den Mann ausfindig zu machen, sagt Polizeisprecher Willy Thevissen. Ohne Ergebnis. Jetzt hoffen die Ermittler auf Mithilfe aus der Bevölkerung. "Denn auch versuchter Raub ist ein Vergehenstatbestand oder Verbrechenstatbestand", so Thevissen. Bis zu fünf Jahre Gefängnis drohen dem Mann.

An der Hauptstraße in Höhe der Wilhelm-Strater-Straße packte der Räuber damals das Handy der Frau und lief damit weg. Erst als die Zeugen eingriffen und ihn festhielten, gab der Mann das Mobiltelefon zurück an die Besitzerin und rannte in Richtung Mühlenstraße davon. Die Beamten erwirkten nun einen richterlichen Beschluss, um das Foto des flüchtigen Räubers zu veröffentlichen. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 02161 290 entgegen.

(esc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Polizei fahndet mit Foto nach Smartphone-Räuber


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.