| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Polizei fahndet nach dem Bankräuber

Mönchengladbach. Die Stadtsparkasse Mönchengladbach hat mittlerweile eine Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt. Von Gabi Peters

Nach dem Überfall auf die Sparkassenfiliale an der Pescher Straße am Dienstag kurz vor 10 Uhr veröffentlicht die Kriminalpolizei jetzt Fotos des Täters aus der Überwachungsanlage. Gefragt wird: Wer kennt diesen Mann? Und wer kann Angaben zu seinem Aufenthalt machen? Die Stadtsparkasse hat in der Zwischenzeit eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Ergreifung des Täters führen.

Der Mann hatte gegen 9.50 Uhr die Schalterräume der Sparkassenfiliale betreten und unter Vorhalt einer Waffe Geld gefordert. Doch dann flüchtete er unverrichteter Dinge ohne Beute. Der Mann soll Deutsch ohne Akzent gesprochen haben und circa 1,65 bis 1,75 Meter groß sein. Auffallend sollen seine Schuhe mit heller Sohle sein.

Der versuchte Bankraub ist der vierte Überfall in Mönchengladbach innerhalb weniger Tage: Am 21. April überfiel ein bewaffneter Mann gegen 13 Uhr eine Penny-Filiale an der Lürriper Straße. Auch dieser Täter flüchtete ohne Beute, weil die Kassiererin reaktionsschnell die Kasse zuschlug. Am selben Tag forderte auch ein Bewaffneter in einem Lidl-Markt an der Breite Straße die Herausgabe des Kasseninhalts. Auch hier blieb der Täter erfolglos. Am 3. Mai schließlich wurde eine Apotheke an der Brucknerallee überfallen. Dort erbeutete der bewaffnete Mann Geld.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Polizei fahndet nach dem Bankräuber


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.