| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Polizei meldet eine Vielzahl an Einbrüchen

Mönchengladbach. Die Polizei meldet erneut zahlreiche Einbrüche, die in den vergangenen Tagen angezeigt wurden. So drangen in der Nacht zum Montag bislang unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus an der Donker Straße in Bettrath-Hoven ein. Sie entwendeten neben Bargeld zwei Notebooks, zwei Flachbild-TV-Geräte, zwei Fahrräder, diversen Schmuck und aus dem Keller Spirituosen. Ebenfalls in der Nacht zum Montag versuchten Einbrecher, eine Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus an der Mühlenstraße in Rheydt aufzuhebeln. Sie scheiterten jedoch an der Türsicherung.

Zwischen 7 und 18 Uhr am Montag brachen Täter zunächst die Haustüre eines Mehrfamilienhauses an der Taunusstraße in Geistenbeck auf. Im Gebäude hebelten sie die Wohnungstür im vierten Obergeschoss auf und durchsuchten die komplette Wohnung. Die Täter entkamen mit Schmuck. In der Zeit von 8.10 bis 17.50 Uhr brachen Unbekannte in eine Wohnung im dritten Stock eines Mehrfamilienhauses an der Straße Am Kämpchen in der Gladbacher Innenstadt ein. Was konkret fehlt, konnte die Geschädigte noch nicht feststellen. Ebenfalls während des Tages zwischen 9.10 und 18.15 Uhr hebelten Einbrecher das Wohnzimmerfenster an der Rückfront eines Reihenhauses an der Römerstraße in Rheydt-Mülfort auf. Die Täter entkamen mit diversem Schmuck und einem Notebook. Am Montagnachmittag zwischen 13.40 und 16 Uhr brachen Täter die Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus am Poether Weg in Venn auf. Entwendet wurde Geld. In allen Fällen wurden die kompletten Wohnungen durchwühlt.

Bereits am Wochenende waren außerdem Einbrecher in Lürrip, Winkeln, Herrath, Hardt, Holt und Venn im Einsatz. Sie erbeuteten Schmuck, Uhren und Geld. Zu allen Fällen sucht die Kriminalpolizei Hinweise von Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Diese Hinweise nimmt sie unter Telefon 02161 290 entgegen.

(gap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Polizei meldet eine Vielzahl an Einbrüchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.