| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Polizei nimmt Autoaufbrecher mit Diebesgut fest

Mönchengladbach. Dank eines aufmerksamen Zeugen hat die Polizei am Sonntagmorgen einen bekannten Dieb festnehmen können.

Als ein Anwohner der Erfurter Straße in Holt gegen 3 Uhr nach Hause kam, glaubte er zunächst, seinen Nachbarn im Auto sitzen zu sehen. Als der Mann dann aber ausstieg, wobei er etwas in den Händen hielt, und in Richtung Bahnstraße davonging, zudem im Vorbeigehen an parkenden Fahrzeugen fühlte, ob diese unverschlossen sind, stand für ihn fest: Das ist nicht der Nachbar, sondern ein Fremder auf möglicher Diebestour. Der Zeuge alarmierte die Polizei und verfolgte den Unbekannten in sicherem Abstand. Auf einem Spielplatz an der Bahnstraße wurde der Fremde von eintreffenden Polizisten kontrolliert.

Dabei stellte sich heraus, dass der in Mönchengladbach wohnende 37-jährige Mann wegen Diebstahlsdelikten bereits polizeilich in Erscheinung getreten ist.

Er hatte außerdem etliche Gegenstände dabei, die vermutlich aus Diebstählen stammen und daraufhin sichergestellt wurden. Eine schwarze Brieftasche und ein mobiles Navigationsgerät, so stellte sich heraus, waren von ihm zuvor aus dem Auto auf der Erfurter Straße gestohlen worden.

Weitere bei ihm sichergestellte Gegenstände konnten allerdings bisher keiner Straftat zugeordnet werden. Dies sind unter anderem ein Nintendo-Gameboy, eine Armbanduhr und ein elektrischer Rasierapparat.

Die Polizei sucht nun Geschädigte, denen diese Gegenstände gestohlen wurden und bittet sie, sich unter 02161 290 zu melden.

(gap)