| 15.50 Uhr
Mönchengladbach
Polizei nimmt flüchtiges Pärchen fest
Mönchengladbach. Zivilfahnder der Polizei haben am Mittwoch in Mönchengladbach-Rheydt entflohene Strafgefangene festgenommen. Es handelt sich um ein zu mehrjährigen Haftstrafen verurteiltes Pärchen, das seit dem 4. September auf der Flucht war.

Der 34-jährige Gladbacher und seine 37-jährige Freundin sollten noch rund anderthalb Jahre wegen zahlreicher Drogendelikte einsitzen. Dem Paar war es gelungen, unter einem Vorwand aus einer geschlossenen Therapieeinrichtung zu entkommen.

Nach umfangreichen Ermittlungen fand die Kriminalpolizei heraus, dass sich die beiden in einem leer stehenden Gebäude auf der Von-Galen-Straße in Rheydt versteckt hielten. Mit Unterstützungskräften drang die Polizei am Mittwochmorgen in das Mehrfamilienhaus ein. Zunächst brachen die Beamten gewaltsam die Hauseingangstür auf, um zum eigentlichen Unterschlupf im ersten Obergeschoss zu gelangen. Dort trafen sie auf eine mit einem Kantholz von innen gesicherte Wohnungstür.

Die beiden Gesuchten versuchten in der Zwischenzeit, über ein Gerüst an der Rückseite des Hauses zu entkommen. Die Frau konnte allerdings noch auf dem Gerüst gestellt und festgenommen werden. Ihr Lebenspartner kletterte über das Gerüst in den Garten. Unten versuchte er, den dort postierten Polizeikräften zu entkommen. Sie nahmen auch ihn nach einer kurzen Verfolgung fest.

Das Pärchen wurde zunächst ins Polizeigewahrsam eingeliefert und anschließend in ein Gefängnis gebracht.

Quelle: gap/ape
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar