| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Polizei sucht Bewerber für 1900 Ausbildungsplätze

Mönchengladbach. Das Land Nordrhein-Westfalen will mehr Polizisten einstellen. Das macht sich natürlich in den Zahlen an Ausbildungsplätzen bemerkbar. Für das kommende Bewerbungsverfahren gibt es landesweit ein Potenzial von mehr als 1900 Ausbildungsplätzen bei der Landespolizei.

Die Einstellungschancen sind damit deutlich gestiegen im Vergleich zu den Vorjahren. Was Interessierte brauchen, um bei der Polizei eine Ausbildung aufnehmen zu können, darum geht es in einer Info-Veranstaltung am Dienstag, 30. August, im Polizeipräsidium Mönchengladbach.

Das Bewerbungsverfahren für das dreijährige Bachelor-Studium läuft in diesem Jahr vom 1. Juni bis zum 30. September. Wichtigste Einstellungsvoraussetzung, um in die engere Auswahl für einen Ausbildungsplatz zu kommen, bleibt neben der aktuellen Studierfähigkeit, dass Bewerber aus ärztlicher Sicht polizeidiensttauglich und zudem sportlich fit sind. Die deutsche Staatsangehörigkeit ist schon seit einigen Jahren nicht mehr zwingende Einstellungsvoraussetzung, denn auch Staatsbürger aus EU-Staaten sowie Bewerber anderer Nationalitäten können unter bestimmten Voraussetzungen eingestellt werden.

Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr im Versammlungsraum / Gebäude G des Polizeipräsidiums, Theodor-Heuss-Str. 149 (bitte nicht die Parkplätze der Firma Schaffrath benutzen). Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Nähere Informationen erhalten Interessenten bei der Einstellungsberaterin des Polizeipräsidiums unter 02161 291465, oder per Email unter personalwerbung.moenchengladbach@polizei.nrw.de .

(angr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Polizei sucht Bewerber für 1900 Ausbildungsplätze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.