| 15.03 Uhr

Schießerei in Rheydt
Polizei sucht nach Schüssen auf Frau weitere Zeugen

Schüsse auf Garagenhof in Mönchengladbach-Rheydt
Schüsse auf Garagenhof in Mönchengladbach-Rheydt FOTO: Andreas Gruhn
Rheydt. Ende April wurde eine Frau in Rheydt bei einer Schießerei schwer verletzt. Ein Tatverdächtiger befindet sich in Untersuchunghaft. Die Polizei vermutet jedoch, dass zwei weitere Männer an der Tat beteiligt gewesen sein könnten.

Die Schießerei ereignete sich am 24. April auf einem Garagenhof in einem Wohngebiet im Rheydter Stadtteil Pongs. Zwischen dem 32-jährigen Opfer und ihrem Mann soll es zu einem Streit gekommen sein. Daraufhin soll der 38-Jährige die Frau geschlagen und anschließend mehrere Schüsse auf sie abgegeben haben. Das 32-jährige Opfer befindet sich außer Lebensgefahr. Ein Tatverdächtiger sitzt in Untersuchungshaft.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, sei es nach dem neuesten Stand der Ermittlungen möglich, dass zwei weitere Männer an der Tat beteiligt waren. Nach ihnen und einem weiteren Fahrzeug fahndet die Polizei nun.

Die MordkomMelbamission "" fragt: Wem sind am Vor- oder Nachmittag des 24. April im weiteren Bereich der Waldhornstraße zwei etwa 30 bis 40 Jahre alte Männer mit südländischem Erscheinungsbild aufgefallen? Sie könnten mit einer dunklen Limousine der Marke Audi unterwegs gewesen sein.

Wer Angaben zu den beiden Männern und / oder dem Fahrzeug machen kann, wird dringend gebeten, sich unter der Rufnummer 02161-290 bei der Polizei zu melden.

(skr)